Support für Privatanwender

Deutsch

X

Select your language:

Potenziell unerwünschte Programme (PUP)

Potentiell unerwünschte Programme verhalten sich manchmal sehr ähnlich wie Viren oder Spyware. Sie werden meistens legal als Teil eines anderen Programms installiert (oftmals als "Adware-unterstütztes Programm", in dem der Benutzer in der Lizenzvereinbarung für Endbenutzer aufgefordert wird, zusätzlich zum gewünschten Programm die Installation des zusätzlichen Programms zu akzeptieren).

AVG kann potentiell unerwünschte Programme erkennen und die erkannten Dateien löschen.

HINWEIS: Das Entfernen der potenziell unerwünschten Programme kann das ActiveDirectory-unterstützte Programm beschädigen, welches damit zusammen installiert wurde.

Sie können die Erkennung potenziell unerwünschter Programme in AVG aktivieren und deaktivieren:

AVG Residenter Schutz

  1. Öffnen Sie AVG.
  2. Wählen Sie im Menü den Eintrag Optionen und klicken Sie auf Erweiterte Einstellungen.
  3. Klicken Sie im linken Fensterbereich auf das Pluszeichen (+) neben Computerschutz und wählen Sie AntiVirus.
  4. Aktivieren oder deaktivieren Sie die folgenden Optionen:
    Auf potenziell unerwünschte Programme und Spyware prüfen
    Auf erweiterten Satz von potenziell unerwünschten Programmen prüfen
  5. Klicken Sie auf OK, um die Änderungen zu speichern.

AVG-Scans

  1. Öffnen Sie AVG.
  2. Wählen Sie im Menü den Eintrag Optionen und klicken Sie auf Erweiterte Einstellungen.
  3. Klicken Sie im linken Fensterbereich auf das Pluszeichen (+) neben Scans und wählen Sie Gesamten Computer scannen.
  4. Aktivieren oder deaktivieren Sie die folgenden Optionen:
    Auf potenziell unerwünschte Programme und Spyware prüfen
    Auf erweiterten Satz von potenziell unerwünschten Programmen prüfen
  5. Führen Sie Schritt 4 für sämtliche verfügbaren Scans aus.
  6. Klicken Sie auf OK, um die Änderungen zu speichern.

Hat Ihnen der Artikel geholfen ?

Kontakt