Support für Privatanwender

AVG AntiVirus und AVG Internet Security – FAQs

Dieser Artikel bezieht sich auf AVG Internet Security und AVG AntiVirus für Windows und Mac. Weitere Informationen zu AVG AntiVirus für Android finden Sie im folgenden Artikel:

Download und Installation

Wie installiere ich AVG Internet Security oder AVG AntiVirus?

  1. Klicken Sie auf den entsprechenden Link unten, um die Installationsdatei für das gewählte AVG-Produkt herunterzuladen und an einem vertrauten Speicherort auf Ihrem PC abzulegen (standardmäßig werden heruntergeladene Dateien in Ihrem Download-Ordner gespeichert).
  2. Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf die heruntergeladene Installationsdatei und wählen Sie im Kontextmenü die Option Als Administrator ausführen.
  3. Folgen Sie den Anweisungen auf dem Bildschirm, um die Installation abzuschließen.

Eine detaillierte Installationsanleitung erhalten Sie im entsprechenden, nachfolgenden Artikel:

  1. Klicken Sie auf die folgende Schaltfläche, um die Installationsdatei für AVG AntiVirus für Mac herunterzuladen, und speichern Sie sie an einem vertrauten Speicherort auf Ihrem Mac (standardmäßig werden heruntergeladene Dateien in Ihrem Downloads-Ordner gespeichert). AVG AntiVirus für Mac herunterladen
  2. Klicken Sie auf die heruntergeladene Setup-Datei avg_mac_security_online.dmg.
  3. Folgen Sie den Anweisungen auf dem Bildschirm, um die Installation abzuschließen.

Detaillierte Anweisungen zur Installation finden Sie im folgenden Artikel:

Wenn Sie ein AVG Internet Security-Abonnement besitzen, aktivieren Sie die kostenpflichtigen Funktionen mit den Anweisungen im folgenden Artikel:

Was sind die Systemanforderungen von AVG Internet Security und AVG AntiVirus?

  • Windows 10 außer Mobile und IoT Edition (32- oder 64-Bit); Windows 8/8.1 außer RT und Starter Edition (32- oder 64-Bit); Windows 7 SP1 mit benutzerfreundlichem Rollup-Update, alle Editionen (32- oder 64-Bit)
  • Vollständig mit Windows kompatibler PC mit Intel Pentium 4-/AMD Athlon 64-Prozessor oder höher (Unterstützung von SSE2-Anweisungen erforderlich); ARM-basierte Geräte werden nicht unterstützt.
  • 1 GB RAM oder mehr
  • 2 GB freier Festplattenspeicher
  • Internet-Verbindung zum Herunterladen, Aktivieren und Verwalten von Anwendungsupdates und der Antivirus-Datenbank
  • Als optimale Standard-Bildschirmauflösung werden mindestens 1024 x 768 Pixel empfohlen.
  • Apple macOS 11.x (Big Sur), Apple macOS 10.15.x (Catalina), Apple macOS 10.14.x (Mojave), Apple macOS 10.13.x (High Sierra), Apple macOS 10.12.x (Sierra), Apple Mac OS X 10.11.x (El Capitan)
  • Intel-basierter Mac-Computer mit 64-Bit-Prozessor
  • 512 MB RAM oder mehr (1 GB RAM oder höher empfohlen)
  • Mindestens 750 MB freier Festplattenspeicher
  • Internet-Verbindung zum Herunterladen, Aktivieren und Verwalten von Anwendungsupdates und der Antivirus-Datenbank
  • Als optimale Standard-Bildschirmauflösung werden mindestens 1024 x 768 Pixel empfohlen.

Ist eine kostenlose Testversion von AVG Internet Security verfügbar?

Ja. Nach der Installation von AVG Internet Security erhalten Sie für einen befristeten Zeitraum Zugriff auf eine kostenlose Testversion des Produkts. Während dieses kostenlosen Testzeitraums können Sie alle in AVG Internet Security enthaltenen Funktionen verwenden.

Ja. Nach der Installation von AVG AntiVirus haben Sie die Möglichkeit, auf AVG Internet Security mit zwei kostenfreien Monaten zu aktualisieren. Während dieses kostenlosen Testzeitraums können Sie alle in AVG Internet Security enthaltenen Funktionen verwenden.

Abonnement und Aktivierung

Wie aktiviere ich ein AVG Internet Security-Abonnement?

AVG Internet Security ist ein kostenpflichtiges Produkt, dessen Nutzung ein Abonnement voraussetzt. Nach der Installation von Internet Security müssen Sie Ihr Abonnement möglicherweise manuell mit einer der folgenden Methoden aktivieren:

  • AVG-Konto: Aktivieren Sie AVG Internet Security, indem Sie sich bei der Anwendung mit Ihrem AVG-Konto anmelden, das mit der E-Mail-Adresse verknüpft ist, die Sie für den Kauf des Abonnements verwendet haben. Klicken Sie auf MenüAnmelden.
  • Aktivierungscode: Aktivieren Sie Internet Security mit dem Aktivierungscode aus der Bestätigungs-E-Mail zu Ihrer Bestellung. Klicken Sie auf MenüAktivierungscode eingeben.
  • AVG-Konto: Aktivieren Sie AVG Internet Security, indem Sie sich bei der Anwendung mit Ihrem AVG-Konto anmelden, das mit der E-Mail-Adresse verknüpft ist, die Sie für den Kauf des Abonnements verwendet haben. Klicken Sie rechts oben im Hauptbildschirm der Anwendung auf MenüIm AVG-Konto anmelden.
  • Aktivierungscode: Aktivieren Sie AVG Internet Security mit dem Aktivierungscode aus der Bestätigungs-E-Mail zu Ihrer Bestellung. Klicken Sie rechts oben im Hauptbildschirm der Anwendung auf MenüBezahlte Funktionen bezahlen.

Detaillierte Anweisungen zur Aktivierung finden Sie im folgenden Artikel:

Was soll ich tun, falls die Aktivierung fehlschlägt?

Wenn Sie bei der Aktivierung mit dem Aktivierungscode Probleme haben:

  1. Vergewissern Sie sich, dass Sie Ihren Aktivierungscode (einschließlich der Bindestriche) richtig eingegeben haben.
  2. Verwenden Sie unser Webformular oder Ihr AVG-Konto und holen Sie sich einen Exemplar Ihres Aktivierungscodes. Versuchen Sie dann, das Abonnement erneut zu aktivieren.

Wenn Sie bei der Aktivierung mit dem AVG-Konto Probleme haben:

  1. Stellen Sie sicher, dass Sie die Anmeldedaten für Ihr AVG-Konto eingeben, das mit Ihrem AVG Internet Security-Abonnement verknüpft ist. Um dies zu überprüfen, melden Sie sich bei Ihrem AVG-Konto in Ihrem Webbrowser an und klicken Sie auf die Kachel Abonnements, um eine Liste der verknüpften Abonnements anzuzeigen.
  2. Falls Ihr AVG Internet Security-Abonnement noch nicht mit einem AVG-Konto verknüpft ist, können Sie ein AVG-Konto erstellen, indem Sie die E-Mail-Adresse verwenden, die Sie beim Kauf von AVG Internet Security verwendet haben.

In einigen Fällen kann eine Abonnementsynchronisierung bis zu 24 Stunden nach dem Kauf dauern. Wenn Ihr Abonnement nach dieser Zeit immer noch nicht aktiv ist, lesen Sie den folgenden Artikel:

Falls das Problem bestehen bleibt, wenden Sie sich an den AVG Support.

Wie kann ich mein Abonnement von AVG Internet Security auf einen anderes Gerät übertragen?

  1. Deinstallieren Sie AVG Internet Security vom ursprünglichen Gerät.
  2. Installieren Sie AVG Internet Security auf dem neuen Gerät.
  3. Aktivieren Sie Ihr Abonnement auf dem neuen Gerät.
Sie können Ihr Abonnement auf so vielen Geräte gleichzeitig nutzen, wie Sie beim Kauf angegeben haben. Überprüfen Sie Ihre Bestellbestätigungs-E-Mail bzw. Ihr AVG-Konto, um zu ermitteln, wie viele Geräte durch Ihr Abonnement geschützt werden.

Kann ich mein AVG Internet Security-Abonnement auf mehreren Geräten nutzen?

Überprüfen Sie anhand der folgenden Informationen die maximal erlaubte Anzahl an Geräten für Ihr erworbenes Abonnement:

  • AVG Internet Security (mehrere Geräte): Sie können Ihr Abonnement auf bis zu 10 Geräten mit beliebigen Plattformen gleichzeitig auf Windows, macOS, Android und iOS aktivieren. Sie können Ihr Abonnement unbeschränkt auf andere Geräte oder Plattformen übertragen.
  • AVG Internet Security für PC: Sie können Ihr Abonnement auf 1 Windows-PC aktivieren. Sie können Ihr Abonnement auf einen anderen PC übertragen. Sie können Ihr Abonnement jedoch nicht gleichzeitig auf mehreren Geräten nutzen.
  • AVG Internet Security für Mac: Sie können Ihr Abonnement auf 1 macOS-Gerät aktivieren. Sie können Ihr Abonnement auf einen anderen Mac übertragen. Sie können Ihr Abonnement jedoch nicht gleichzeitig auf mehreren Macs nutzen.
Falls Sie nicht sicher sind, welches Abonnement Sie erworben haben, überprüfen Sie es in Ihrem AVG-Konto, das mit der E-Mail-Adresse verbunden ist, die Sie für den Kauf des Abonnements verwendet haben, oder in einer Bestellbestätigungs-E-Mail.

Wie erkenne ich, wann mein Abonnement abläuft?

Öffnen Sie AVG Internet Security und wählen Sie MenüMein Abonnement. Die Dauer Ihres Abonnements ist aufgelistet unter Abonnements auf diesem PC.

Stellen Sie sicher, dass AVG Internet Security geöffnet und aktiv ist, klicken Sie dann in der Apple-Menüleiste auf AVG Internet Security und wählen Sie Abonnements. Die Dauer Ihres Abonnements ist aufgelistet unter Abonnements auf diesem Mac.

Wie kündige ich mein Abonnement?

Sie können Ihr AVG-Abonnement über das AVG-Konto stornieren, das mit der E-Mail-Adresse verbunden ist, die Sie für den Kauf des Abonnements verwendet haben. Eine detaillierte Anleitung erhalten Sie im folgenden Artikel:

Anweisungen zum Erstellen eines AVG-Kontos finden Sie im folgenden Artikel:

Funktionen

Welche Funktionen sind in den anderen Produkten enthalten?

  • AVG AntiVirus FREE: Enthält unsere intelligenten Antivirenfunktionen, die Viren, Malware, Spyware, Ransomware, Phishing und andere Bedrohungen in Echtzeit erkennen.
  • AVG Internet Security (Einzelgerät): Mit allen Funktionen von AVG AntiVirus FREE und weiteren Premium-Funktionen für 1 Windows-PC.
  • AVG Internet Security (mehrere Geräte): Bietet alle Funktionen von AVG Internet Security (einzelnes Gerät) und umfasst zusätzlich AVG AntiVirus PRO für Android und AVG Internet Security für Mac und AVG Mobile Security für iOS zur gleichzeitigen Verwendung auf bis zu 10 Geräten.

Weitere Informationen zu verschiedenen Abonnements von AVG finden Sie im AVG Store.

Wie verwende ich AVG Internet Security oder AVG AntiVirus?

Eine ausführliche Anleitung zur Verwendung von AVG Internet Security oder AVG AntiVirus auf Ihrem Mac finden Sie im folgenden Artikel:

Was ist der Dateisystem-Schutz?

Dateisystem-Schutz scannt Programme und Dateien auf Ihrer Festplatte, wenn diese geöffnet, ausgeführt, verändert und gespeichert werden. Wenn Malware erkannt wird, verhindert der Dateisystem-Schutz, dass Ihr PC von diesem Programm oder dieser Datei infiziert wird.

Dateisystem-Schutz scannt Programme und Dateien auf Ihrer Festplatte, wenn diese geöffnet, ausgeführt, verändert und gespeichert werden. Wenn Malware erkannt wird, verhindert der Dateisystem-Schutz, dass Ihr Mac von diesem Programm oder dieser Datei infiziert wird.

Was ist der Verhaltensschutz?

Der Verhaltensschutz überwacht auf Ihrem PC installierte Programme auf verdächtiges Verhalten, das auf das Vorhandensein von Schadcode hinweisen könnte.

Was ist der Web-Schutz?

Der Web Schutz prüft alle Daten, die beim Surfen übertragen werden, damit keine Malware auf Ihren PC heruntergeladen und ausgeführt werden kann.

Web Schutz scannt aktiv alle Daten, die beim Surfen übertragen werden, damit keine Schadsoftware auf Ihren Mac heruntergeladen und ausgeführt werden kann.

Was ist der E-Mail-Schutz?

E-Mail-Schutz überprüft Ihre ein- und ausgehenden E-Mails auf Bedrohungen. Es werden nur Nachrichten geprüft, die mit einem E-Mail-Programm wie Microsoft Outlook oder Mozilla Thunderbird versandt oder empfangen wurden.

E-Mail-Schutz überprüft Ihre ein- und ausgehenden E-Mails auf Bedrohungen. Es werden nur Nachrichten geprüft, die mit einem E-Mail-Programm wie Apple Mail oder Mozilla Thunderbird versandt oder empfangen wurden.

Was ist Quarantäne?

Die Quarantäne ist ein isolierter Speicherort, an dem Sie potenziell gefährliche Dateien ablegen oder diese zur Analyse an die AVG Threat Labs senden können. Dateien in der Quarantäne können Ihr System und Ihre Daten weder ausführen noch darauf zugreifen, sodass kein Schadcode in einer Datei Ihren PC gefährden kann. Rufen Sie die Quarantäne auf, indem Sie auf MenüQuarantäne klicken.

Quarantäne ist ein isolierter Bereich, in dem Sie potenziell gefährliche Dateien sicher aufbewahren können. Dateien in der Quarantäne können Ihr System und Ihre Daten weder ausführen noch darauf zugreifen, sodass kein schädlicher Code in einer Datei Ihren Mac gefährden kann. Rufen Sie auf die Quarantäne auf, indem Sie auf die Kachel Computer und dann auf Öffnen auf der Kachel Quarantäne klicken.

Weitere Informationen zur Quarantäne finden Sie im folgenden Artikel:

Was ist der Ransomware-Schutz?

Ransomware-Schutz schützt persönliche Fotos, Dokumente und sonstige Dateien, damit diese nicht geändert, gelöscht oder durch Ransomware-Angriffe verschlüsselt werden können. Diese Funktion prüft auf und schützt automatisch Order, die u.U. personenbezogene Daten enthalten.

Weitere Informationen zum Ransomware-Schutz finden Sie im folgenden Artikel:

Was ist der Nicht-Stören-Modus?

Nicht-Stören-Modus ist ein Upgrade auf die vorherige Spielmodus-Funktion und ist in AVG Internet Security und AVG AntiVirus FREE verfügbar. Im Nicht-Stören-Modus werden unnötige Benachrichtigungen stummgeschaltet, während Sie fast alle Anwendungen im Vollbildmodus ausführen. Jedes Mal, wenn Sie eine Anwendung im Vollbildmodus öffnen, wird sie vom Nicht-Stören-Modus automatisch erkannt und einer Liste von Anwendungen hinzugefügt. Wenn Sie Anwendungen aus dieser Liste von Einträgen ausführen, wird der Nicht-Stören-Modus automatisch gestartet, um Benachrichtigungen von Windows, AVG und anderen Anwendungen stummzuschalten. In der Anwendungsliste des Nicht-Stören-Modus können Sie auch auf Weitere Optionen (drei Punkte) neben einer Anwendung klicken und das Kontrollkästchen für Leistung maximieren aktivieren, damit die Anwendung mit der höchsten Priorität ausgeführt und die Leistung Ihres PC gesteigert wird.

Weitere Informationen zum Nicht-Stören-Modus finden Sie im folgenden Artikel:

Was ist die AVG Online-Security-Browsererweiterung?

Die AVG Online Security-Browsererweiterung schützt Ihre Privatsphäre beim Surfen im Internet. Viele Webseiten machen von Tracking-Systemen zur Überwachung des Besucherverhaltens Gebrauch, um für Werbezwecke statistische und andere Daten zu erheben. Dank der AVG Online-Security-Browsererweiterung können Sie Informationen über die auf den von Ihnen besuchten Webseiten verwendeten Tracking-Systeme einsehen und Webseiten an der Nachverfolgung Ihrer Person hindern.

Nach der Installation von AVG Internet Security oder AVG AntiVirus FREE müssen Sie AVG Online Security in Ihrem/Ihren Web-Browser(n) manuell aktivieren. Gehen Sie zu MenüBrowser-Erweiterungen, und klicken Sie dann auf Erweiterung aktivieren neben dem jeweils gewünschten Webbrowser. Folgen Sie dann den Anweisungen auf dem Bildschirm, um die Browsererweiterung zu aktivieren.

Weitere Informationen zur Aktivierung und Nutzung von AVG Online Security finden Sie im folgenden Artikel:

Was ist Network Inspector?

Netzwerk-Inspektor scannt Ihr Netzwerk auf Schwachstellen und erkennt mögliche Sicherheitsrisiken, die Eintrittspunkte für Bedrohungen sein können. Mit dieser Funktion werden Netzwerkstatus, mit dem Netzwerk verbundene Geräte und Routereinstellungen überprüft. Network Inspector hilft Ihnen, Ihr Netzwerk abzusichern, um Angreifern den Zugang zu verwehren und die unbefugte Nutzung Ihrer persönlichen Daten zu verhindern.

Um den Netzwerkinspektor aufzurufen, klicken Sie Computer im Hauptanwendungsbildschirm und wählen Sie Öffnen auf der Netzwerk-Inspektor-Kachel aus.

Was sind Warnungen über gehackte Konten?

Warnungen über gehackte Konten überwacht kontinuierlich das Dark Web und warnt Sie, falls Ihre Anmeldedaten in die Öffentlichkeit gelangt sein sollten. Das Dark Web ist ein eher privater Teil des Internets, auf den nur mit einem anonymisierenden Netzwerk wie dem Tor-Browser zugegriffen werden kann. Die extreme Anonymität, die das Darknet bietet, macht es zur idealen Umgebung für Kriminelle, in der sie gehackte persönliche Informationen illegal kaufen und verkaufen können.

So können Sie die Warnungen über gehackte Konten aktivieren:

  1. Klicken Sie im Hauptbildschirm der Anwendung auf Internet und E-Mail.
  2. Klicken Sie auf Öffnen in der Kachel Warnungen über gehackte Konten.
  3. Klicken Sie auf Meine Konten schützen.
  4. Geben Sie die Anmeldedaten für Ihr AVG-Konto ein und klicken Sie auf Anmelden. Alternativ können Sie die Registerkarte Konto erstellen auswählen, um ein neues AVG-Konto zu erstellen.

AVG sucht jetzt nach Schwachstellen in den Online-Konten, die mit der von Ihnen angegebenen E-Mail-Adresse verknüpft sind.

Premium-Funktionen

Was ist erweiterte Firewall?

Erweiterte Firewall überwacht den gesamten Netzwerkverkehr zwischen Ihrem PC und der Außenwelt und schützt Sie vor unbefugter Kommunikation und Angriffen. Die erweiterte Firewall verhindert, dass vertrauliche Daten Ihren PC verlassen, und hindert Hacker am Eindringen in Ihren PC.

Sie haben die Möglichkeit Anwendungsregeln zum Steuern der Netzwerk- und Internetkommunikation für bestimmte Software-Anwendungen festzulegen. Legen Sie Anwendungsregeln fest, indem Sie auf HackerangriffeFirewall-OptionenAnwendungsregeln klicken. Die erweiterte Firewall wendet diese Regeln an, sobald eine bestimmte Anwendung versucht, eine Verbindung zum Internet oder einem anderen Netzwerk herzustellen.

Weitere Informationen zur Nutzung der Erweiterten Firewall finden Sie im folgenden Artikel:

Was ist Password Protection?

Der Password Protection hindert Anwendungen und Malware daran, die in Google Chrome, Mozilla Firefox, Microsoft Edge und AVG Secure Browser gespeicherten Passwörter anzuzeigen, zu ändern oder zu löschen.

Wenn Sie überprüfen möchten, ob der Passwortschutz aktiviert ist und Ihre Passwörter schützt, klicken Sie auf dem Hauptbildschirm von AVG Internet Security auf Hackerangriffe. Ein grüner (EIN) Schieberegler über Password Protection zeigt an, dass die Funktion aktiviert ist.

Die in der neusten Version von AVG Internet Security enthaltene Funktion Password Protection ist nicht identisch mit der separaten Anwendung AVG Password Protection. Bei der separaten Anwendung AVG Password Protection handelt es sich um ein älteres, nicht mehr online vertriebenes AVG-Produkt. Falls Sie jedoch über ein gültiges Abonnement von AVG Password Protection verfügen, können Sie dieses Produkt bis zum Ende Ihrer aktuellen Abonnementlaufzeit weiterhin nutzen.

Was ist der Schutz gegen Fernzugriff?

Mit dem Fernzugriffschutz können Sie steuern, welche IP-Adressen eine Remote-Verbindung mit Ihrem PC herstellen dürfen, und alle nicht autorisierten Verbindungsversuche blockieren.

Standardmäßig blockiert der Schutz gegen Fernzugriff die folgenden Verbindungen:

  • Verbindungen von IP-Adressen mit hohem Risiko.
  • Verbindungen, die versuchen, bekannte Schwachstellen im Remote Desktop Protocol von Microsoft auszunutzen, z. B. BlueKeep.
  • Brute-Force-Angriffe, bei denen wiederholt versucht wird, sich über häufig verwendete oder mit gestohlenen Anmeldedaten in Ihrem System anzumelden.

AVG zeigt Ihnen jedes Mal, wenn der Schutz gegen Fernzugriff einen Verbindungsversuch blockiert, eine Benachrichtigung an.

Es wird empfohlen, den Schutz gegen Fernzugriff stets aktiviert zu lassen. Um sicherzustellen, dass der Schutz gegen Fernzugriff aktiviert ist, klicken Sie auf das Symbol Hackerangriffe und überprüfen Sie, ob der Schieberegler über dem Fernzugriffschutz auf Grün (EIN) steht.

Weitere Informationen zum Schutz gegen Fernzugriff finden Sie im folgenden Artikel:

Was ist der Fake-Website-Schutz?

Der Fake-Website-Schutz schützt Sie vor DNS-Hijacking (Domain Name System). Davon spricht man, wenn ein bösartiges Programm Sie von einer authentischen URL an eine gefälschte Webseite weiterleitet, um an sensible Daten wie Benutzernamen, Passwörter und Kreditkartendaten zu gelangen.

Bei jeder Eingabe der URL in die Adressleiste Ihres Browsers wird die URL in die IP-Adresse (Internetprotokoll-Adresse) des Webservers übersetzt, auf dem die gewünschte Webseite gespeichert ist. Fake-Website-Schutz bietet eine verschlüsselte Verbindung zwischen Ihrem Webbrowser und dem DNS-Server von AVG, um sicherzustellen, dass die angezeigte Website echt ist.

Weitere Informationen zum Fake-Website-Schutz erhalten Sie im folgenden Artikel:

Was ist Phishing Net?

Phishing Net nutzt unsere Cloud-Datenbank, um die neuesten Phishing-Webseiten zu ermitteln und Spam-, Scam- und Phishing-E-Mails zu blockieren. Diese Funktion erfordert minimale Eingaben Ihrerseits. Um sicherzustellen, dass Sie geschützt sind, müssen Sie ganz einfach nur das Phishing Net eingeschaltet lassen.

Was ist der Ransomware-Schutz?

Ransomware-Schutz schützt persönliche Fotos, Dokumente und sonstige Dateien, damit diese nicht geändert, gelöscht oder durch Ransomware-Angriffe verschlüsselt werden können. Diese Funktion schützt automatisch die Ordner Dokumente und Bilder, die u.U. personenbezogene Daten enthalten können. Außerdem können Sie festlegen, welche Anwendungen die Dateien in Ihren Ordnern ändern dürfen.

Weitere Informationen zum Ransomware-Schutz finden Sie im folgenden Artikel:

Was ist der Schutz für sensible Daten?

Der Schutz für sensible Daten scannt vertrauliche Dokumente und schützt sie vor unbefugtem Zugriff und vor Malware. Sensible Dateien enthalten persönliche Daten, die bei Offenlegung Ihre Privatsphäre gefährden und Ihre Identität preisgeben können. Der Schutz für sensible Daten kontrolliert, welche Anwendungen und Benutzer Zugriff auf Ihre Dateien haben, um Ihre privaten Daten zu schützen. Wenn Sie den Schutz für sensible Daten verwenden wollen, klicken Sie auf dem Hauptbildschirm von AVG Internet Security auf Privatsphäre und anschließend oberhalb von „Schutz für sensible Daten“ auf Öffnen. Klicken Sie auf Nach sensiblen Dokumenten scannen, um Ihren PC auf sensible Dokumente zu überprüfen.

Weitere Informationen zum Schutz für sensible Daten erhalten Sie im folgenden Artikel:

Was ist der Webcam-Schutz?

Der Webcam-Schutz hindert Anwendungen und Malware daran, ohne Ihre Zustimmung auf die Webcam Ihres PCs zuzugreifen. Ist der Webcam-Schutz aktiviert, können nicht vertrauenswürdige Anwendungen keine Fotos oder Videos aufnehmen oder Ihre Privatsphäre gefährden, indem sie ungefragt Daten von Ihrem PC versenden.

Um den Webcam-Schutz zu aktivieren bzw. zu deaktivieren, klicken Sie auf dem Hauptbildschirm von AVG Internet Security auf Privatsphäre. Ein grüner (EIN) Schieberegler über Webcam-Schutz zeigt an, dass der Webcam-Schutz aktiviert ist. Wenn Sie das Verhalten des Webcam-Schutzes modifizieren wollen, klicken Sie rechts oben auf Einstellungen (Zahnradsymbol) und wählen Sie im linken Bereich Vollständiger SchutzWebcam-Schutz aus.

Weitere Informationen zum Webcam-Schutz finden Sie im folgenden Artikel:

Was ist der Daten-Schredder?

Mit dem Daten-Schredder (vormals Datei-Schredder) können Sie Ihre Dateien oder ganze Festplatten unwiderruflich löschen, sodass niemand Ihre Daten wiederherstellen und missbrauchen kann.

Wenn Sie eine Festplatte löschen oder eine Datei mithilfe von Standard-Tools entfernen, wird nur ein Verweis auf deren Daten aus dem Dateisystem gelöscht. Das einfache Löschen von vertraulichen Dateien wie Benutzerdaten oder lizenzierter Software, kann unsicher sein, da es Tools gibt, die gelöschte Dateien wiederherstellen können. Der Daten-Schredder überschreibt Dateien vor dem Löschen mehrfach mit bedeutungslosen Daten, wodurch Ihre Daten in Zukunft nicht wiederhergestellt werden können. Der Daten-Schredder ist insbesondere dann hilfreich, wenn Sie Ihren Computer oder Ihre Festplatte verkaufen/verschenken wollen.

Klicken Sie zum Aufrufen des Daten-Schredders auf MenüDaten-Schredder.

Weitere Informationen zum Daten-Schredder finden Sie im folgenden Artikel:

Was ist der WLAN-Inspektor?

Der WLAN-Inspektor scannt nach Schwachstellen, wenn Sie eine Verbindung zu einem WLAN-Netzwerk herstellen. Diese Funktion ist automatisch so eingestellt, dass alle Netzwerke, mit denen Ihr Mac eine Verbindung herstellt, gescannt werden. Der WLAN-Inspektor prüft den Netzwerkstatus, die mit dem Netzwerk verbundenen Geräte sowie die Routereinstellungen. Dabei werden potenzielle Sicherheitsprobleme identifiziert, über die Bedrohungen eindringen könnten. Dies hilft Ihnen, Ihr Netzwerk abzusichern, um Angreifern den Zugang zu verwehren und die unbefugte Nutzung Ihrer persönlichen Daten zu verhindern.

Einstellungen

Wie verwalte ich meine Programmeinstellungen?

  1. Öffnen Sie AVG AntiVirus und klicken Sie auf MenüEinstellungen.
  2. Wählen Sie eine Registerkarte aus, um die folgenden Einstellungen zu verwalten:
    • Allgemein: Passen Sie die Einstellungen für Anwendungs-Updates und Öffnungspräferenzen, Benachrichtigungen und die Teilnahme an unserem Beta-Programm an.
    • Abonnement: Aktivieren Sie ein AVG Internet Security-Abonnement oder nehmen Sie ein Upgrade dafür vor und zeigen Sie Ihre Abonnementdetails an.
    • Privatsphäre: Rufen Sie die Datenschutz- und Produktrichtlinien von AVG auf und deaktivieren Sie die Weitergabe von Bedrohungsdaten und App-Nutzungsdaten an uns. Kunden mit AVG Internet Security können außerdem die Anzeige von Angeboten für unsere anderen Produkte deaktivieren.
    • Wichtigste Schutzmodule: Passen Sie die Einstellungen für Dateisystem-Schutz, Web-Schutz und E-Mail-Schutz an und fügen Sie Ausnahmen hinzu.
    • Scans: Passen Sie die Einstellungen für „Mac-Scan“, „Tiefer Scan“, „Gezielter Scan“ und „USB-/DVD-Scan“ an und fügen Sie Ausnahmen hinzu.
    • WLAN-Inspektor: (AVG Internet Security) Zeigen Sie Details zu bereits gescannten Netzwerken an und legen Sie fest, ob Sie zum Scannen neuer Netzwerke aufgefordert werden.
    • Ransomware-Schutz: (AVG Internet Security) Fügen Sie Anwendungen zur Liste zugelassener Apps hinzu und fügen Sie Dateitypen zur Liste geschützter Dateien hinzu.

Was ist der passive Modus?

Der Passiver Modus deaktiviert alle aktiven Komponenten, wie Schutzfunktionen und die Erweiterte Firewall, sodass Sie mehrere Virenschutzprogramme gleichzeitig verwenden können, ohne die Leistung Ihres PCs oder die Zuverlässigkeit der Virenerkennung zu beeinträchtigen. Im passiven Modus erhalten AVG Internet Security-Produkte und AVG AntiVirus FREE alle Updates der Virendefinitionen sowie der Anwendung selbst, sodass Sie den PC mithilfe manueller Scans auf mögliche Probleme überprüfen. Aber AVG schützt Sie nicht aktiv.

Klicken Sie zum Aktivieren des Passiven Modus auf MenüEinstellungenAllgemeinFehlerbehebung. Setzen Sie im Bildschirm „Fehlerbehebung“ einen Haken im Kontrollkästchen neben Passiven Modus aktivieren und starten Sie anschließend Ihren PC neu.

Eine detaillierte Anleitung erhalten Sie im folgenden Artikel:

Wie kann ich Virendefinitionen aktualisieren?

AVG verwendet eine Datenbank mit bekannten Virendefinitionen, um Malware und andere Bedrohungen auf Ihrem PC zu identifizieren. Aus diesem Grund muss sichergestellt werden, dass die Virendefinitionen regelmäßig aktualisiert werden.

AVG verwendet eine Datenbank mit bekannten Virendefinitionen, um Malware und andere Bedrohungen auf Ihrem Mac zu identifizieren. Aus diesem Grund muss sichergestellt werden, dass die Virendefinitionen regelmäßig aktualisiert werden.

Standardmäßig aktualisiert AVG Virendefinitionen jeden Tag automatisch. AVG kann die Aktualisierung allerdings nicht durchführen, wenn Sie offline sind.

Für eine manuelle Prüfung auf verfügbare Updates klicken Sie rechts unten im Hauptbildschirm der Anwendung neben Virendefinitionen auf das Symbol „Aktualisieren“.

Für eine manuelle Prüfung auf verfügbare Updates klicken Sie rechts unten im Hauptbildschirm der Anwendung neben Virendefinitionen auf das Symbol „Aktualisieren“.

Wie kann ich festlegen, was mit erkannten Bedrohungen geschehen soll?

Sämtliche im Rahmen eines Scans erkannten Bedrohungen werden standardmäßig in die Quarantäne verschoben. Nach Abschluss des Scans können sie auf die Quarantäne über die Computer-Kachel auf dem Hauptbildschirm der Anwendung zugreifen. Die Quarantäne ist ein isolierter Ort, an dem potenziell gefährliche Dateien sicher aufbewahrt werden. Aus der Quarantäne heraus können Sie auch bestimmte Aktionen ausführen, z. B. verdächtige Dateien zur Analyse an die AVG Threat Labs senden.

Sämtliche im Rahmen eines Scans erkannten Bedrohungen werden standardmäßig in die Quarantäne verschoben. Nach der Durchführung eines Scans können Sie von der Seite „Ergebnisse“ aus auf die Quarantäne zugreifen. Die Quarantäne ist ein isolierter Ort, an dem potenziell gefährliche Dateien sicher aufbewahrt werden. Aus der Quarantäne heraus können Sie auch bestimmte Aktionen ausführen, z. B. verdächtige Dateien zur Analyse an die AVG Threat Labs senden.

So legen Sie Aktionen fest, die Sie auf Bedrohungen anwenden möchten, die durch Dateisystem-Schutz, Verhaltensschutz, E-Mail-Schutz, und Web Schutz erkannt wurden:

  1. Öffnen Sie AVG Internet Security und gehen Sie zu MenüEinstellungen.
  2. Wählen Sie BasisschutzErkennungen aus.
  3. Wählen Sie unter Vorgehensweise bei einen Bedrohungstyp aus (Malware oder Potenziell unerwünschte Programme und Tools) und geben Sie die Aktion an, die bei Erkennen dieser Bedrohung durchgeführt werden soll.

Wie lässt sich einstellen, welche Daten ich mit AVG teile?

Gehen Sie folgendermaßen vor, um die Ihre Datenschutzeinstellungen zu ändern:

  1. Gehen Sie zu MenüEinstellungen.
  2. Wählen Sie im linken Bereich AllgemeinSchutz persönlicher Daten.
  3. Deaktivieren Sie die Kontrollkästchen neben den Datenschutzeinstellungen entsprechend Ihren Einstellungen.
  1. Gehen Sie zu MenüEinstellungen.
  2. Wählen Sie die Registerkarte Privatsphäre.
  3. Deaktivieren Sie die Kontrollkästchen neben den Datenschutzeinstellungen entsprechend Ihren Einstellungen.

Eine detaillierte Anleitung erhalten Sie im folgenden Artikel:

Scans

Was ist Mac-Scan?

Klicken Sie auf dem Hauptbildschirm von AVG Internet Security oder AVG AntiVirus auf Mac-Scan durchführen, um einen umfassenden Scan Ihres Macs durchzuführen. Dieser Scan erkennt Malware, Spyware und Viren.

Was ist Smart-Scan?

Klicken Sie im Hauptbildschirm der Anwendung auf Smart-Scan ausführen, um einen umfassenden Scan Ihres PCs durchzuführen. Dieser Scan erfasst Malware, negativ bewertete Browser-Add-Ons, vertrauliche Dokumente und Leistungsprobleme.

Wie untersuche ich meinen Mac auf potenzielle Bedrohungen?

Um einen vollständigen Scan Ihres Mac durchzuführen, klicken Sie auf Mac-Scan durchführen auf der Hauptseite der Anwendung. Dieser Scan erkennt Malware, Spyware und Viren.

Wenn Sie vermuten, dass auf Ihrem Mac oder in Ihrem Netzwerk verdächtige Aktivitäten stattfinden, führen Sie einen vordefinierten Scan aus. Klicken Sie im Hauptbildschirm der Anwendung auf Andere Scans ausführen. Klicken Sie im dann angezeigten Dialogfeld auf eine der voreingestellten Scans. Folgende vordefinierte Scans sind verfügbar:

  • Tiefer Scan: Führt einen Tiefenscan Ihres Systems durch, wobei auch Ihre Festplatten und der Speicher auf Malware überprüft werden.
  • Gezielter Scan: Scannt bestimmte Dateien oder Ordner auf Ihrem Mac.
  • USB-/DVD-Scan: Scannt alle Wechselspeichermedien, die mit Ihrem Mac verbunden sind.
  • Benutzerdefinierte Scans: Ermöglicht Ihnen das Erstellen eines Scans und das Festlegen eigener Scan-Parameter. Dabei können Sie auch die regelmäßige automatische Ausführung benutzerdefinierter Scans planen.

Weitere Informationen zum Scannen Ihres Mac auf Viren erhalten Sie im folgenden Artikel:

Wie untersuche ich meinen PC auf potenzielle Bedrohungen?

Um einen vollständigen Scan Ihres PC durchzuführen, klicken Sie auf dem Hauptbildschirm der Anwendung auf Smart-Scan ausführen. Dieser Scan vereint Scan-Verfahren zur Erkennung von Malware, schlecht bewerteten Browser-Add-Ons, sensiblen Dokumenten und Leistungsproblemen.

Wenn Sie vermuten, dass auf Ihrem PC oder in Ihren Netzwerk verdächtige Aktivitäten stattfinden, führen Sie einen vordefinierten Scan aus. Klicken Sie auf dem Hauptbildschirm der Anwendung neben Smart-Scan ausführen auf Weitere Scans (drei Punkte) und wählen Sie einen vordefinierten Scan aus. Folgende vordefinierte Scans sind verfügbar:

  • Tiefer Scan: Führt einen Tiefenscan Ihres Systems durch und prüft Ihre Festplatten und Speicher auf Malware.
  • Datei- oder Ordner-Scan: Fordert Sie auf, eine einzelne Datei oder einen einzelnen Ordner zum Scannen auszuwählen.
  • Scan beim Systemstart: Scannt den PC beim Hochfahren, um Malware zu erkennen und zu entfernen, denen anderenfalls nach dem Start nur noch schwer beizukommen ist. Detaillierte Anweisungen zur Durchführung einer Startzeit-Prüfung finden Sie im folgenden Artikel:
  • USB-/DVD-Scan: Scannt alle Wechseldatenträger, die derzeit an den PC angeschlossen sind, z. B. USB-Sticks und externe Festplatten.
  • Leistungsscan: Scannt Ihr System auf überflüssige Daten und auf Probleme, die die Geschwindigkeit und Sicherheit Ihres PCs beeinträchtigen können. Um erkannte Probleme zu beheben, müssen Sie zuerst AVG TuneUp installieren.

Detaillierte Anweisungen zum Prüfen Ihres PCs auf Viren finden Sie im folgenden Artikel:

Kann ich einen Scanvorgang mittendrin anhalten?

Nein - ein Scan kann nicht unterbrochen werden. Sie können einen Scan vollständig beenden, indem Sie auf Scan stoppen klicken. Wenn Sie den Scan jedoch das nächste Mal ausführen, beginnt er wieder von vorn.

Was bedeutet die Statusmeldung ‚Scan nicht möglich‘ in Scan-Ergebnissen?

Die Statusmeldung „Nicht scannbar“ gibt an, dass die Datei nicht überprüft werden konnte, möglicherweise aufgrund eines verschlüsselten ZIP-Archivs oder weil die Datei zurzeit verwendet wird. Der Status bedeutet nicht, dass die Datei bösartig ist, sondern nur, dass sie nicht zum Scannen verfügbar ist.

Fehlerbehebung

Wie deinstalliere ich AVG Internet Security oder AVG AntiVirus?

Detaillierte Deinstallationsanweisungen finden Sie nachfolgend im entsprechenden Artikel:

Wie kann ich ein Problem oder einen vermuteten Programmfehler melden?

Falls Sie ein unvorhergesehenes Ergebnis oder Fehlermeldungen erhalten, melden Sie dies bitte dem AVG Support, indem Sie ein Ticket erstellen.

Senden Sie bitte eine detaillierte Beschreibung, wie sich der Fehler reproduzieren lässt, wobei die folgenden Informationen enthalten sein sollten:

  • Ihre Windows-Version sowie Marke, Modell und Grafikkarte des PCs.
  • Ihre macOS-Version.
  • Eine detaillierte Beschreibung des Problems und Aktionen, die zu dem Fehler führen.
  • Angezeigte Fehlermeldungen.
  • Jegliche Veränderungen auf Ihrem PC nach Auftreten des Problems.
  • Jegliche Veränderungen auf Ihrem Mac nach Auftreten des Problems.

Wie erstelle ich Ausnahmen bei den Prüfoptionen?

Obwohl es im Allgemeinen nicht empfohlen wird, ist es manchmal sinnvoll, bestimmte Dateien, Ordner oder URLs vom Scan auszuschließen, wenn Sie die Untersuchung beschleunigen oder Fehlmeldungen vermeiden wollen. Informationen zum Erstellen von Scan-Ausnahmen erhalten Sie im folgenden Artikel:

  • AVG Internet Security 21.x für Windows
  • AVG AntiVirus FREE 21.x für Windows
     
  • AVG Internet Security 20.x für Mac
  • AVG AntiVirus 20.x für Mac
  • Microsoft Windows 10 Home/Pro/Enterprise/Education – 32-/64-Bit
  • Microsoft Windows 8.1 Home/Pro/Enterprise/Education – 32-/64-Bit
  • Microsoft Windows 8 Home/Pro/Enterprise/Education – 32-/64-Bit
  • Microsoft Windows 7 Home Basic/Home Premium/Professional/Enterprise/Ultimate – Service Pack 1 mit benutzerfreundlichem Rollup-Update, 32-/64-Bit
     
  • Apple macOS 11.x (Big Sur)
  • Apple macOS 10.15.x (Catalina)
  • Apple macOS 10.14.x (Mojave)
  • Apple macOS 10.13.x (High Sierra)
  • Apple macOS 10.12.x (Sierra)
  • Apple Mac OS X 10.11.x (El Capitan)

Hat Ihnen der Artikel geholfen?

Kontakt