AVG BreachGuard – Häufig gestellte Fragen | AVG

Support für Privatanwender

AVG BreachGuard – Häufig gestellte Fragen

Allgemeines

Was ist AVG BreachGuard?

AVG BreachGuard ist eine innovative Lösung zum Schutz der Privatsphäre, die Ihre persönlichen Daten vor einer unerwünschten kommerziellen Weitergabe bewahrt.

AVG BreachGuard benachrichtigt Sie, sobald es einen Hinweis auf einen Online-Datenmissbrauch Ihrer persönlichen Daten gibt, entfernt Ihre Daten aus den Datenbanken von Datenvermittlern, damit sie nicht verkauft werden können, und hilft Ihnen dabei, Ihre Kontoeinstellungen gemäß Ihrem gewünschten Maß an Privatsphäre zu konfigurieren.

Wie funktioniert AVG BreachGuard?

AVG BreachGuard schützt Ihre Daten wie folgt:

  • Es überwacht das Darknet rund um die Uhr, benachrichtigt Sie, wenn Ihre persönlichen Daten von einem Datenleck betroffen sind, und fordert Sie auf, neue Passwörter zu erstellen, um das Missbrauchsrisiko in der Zukunft zu minimieren.
  • Es unterstützt Sie dabei, Ihre persönlichen Daten aus Datenbanken von Unternehmen zu löschen, die diese legal speichern und weiterverkaufen. So können Sie sicherstellen, dass sich diese Informationen über Sie nicht negativ auf Versicherungstarife, Kreditgewährungen usw. auswirken.
  • Enthält eine Schritt-für-Schritt-Anleitung zur Anpassung der Privatsphäreeinstellungen Ihrer Online-Konten.

Im AVG BreachGuard-Dashboard können Sie eine Übersicht über Schwachstellen beim Privatsphäreschutz und passende Empfehlungen sehen.

Was sind Datenvermittler?

Datenvermittler sind große Unternehmen, die persönliche Daten sammeln und verkaufen. Sie sammeln diese Informationen, indem sie Ihre Online-Aktivitäten nachverfolgen, auf Ihre öffentlichen Daten zugreifen und Ihre Daten legal von anderen Unternehmen kaufen. Ihre persönlichen Daten werden dafür verwendet, um ein akkurates Profil Ihrer Person zu erstellen, einschließlich Ihren Interessen, Ihrer Religion, Gesundheit, Ausgaben, Ihrem Einkommen und Einkaufsverhalten. Datenvermittler erstellen diese Profile und verkaufen sie dann an andere Unternehmen. Sobald ein Unternehmen Zugriff auf Ihr persönliches Profil hat, kann sie es nutzen, um Ihre Versicherungsbeiträge, Kreditgewährungen usw. negativ zu beeinflussen.

Was hat die Sammlung von Daten für Auswirkungen für mich?

Die Zahl an Datenvermittlern nimmt immer mehr zu und jeder Datenvermittler könnte Ihre persönlichen Daten an mehrere Unternehmen verkaufen. Wenn Unternehmen, Versicherungen oder Banken Ihre Daten legal kaufen, kann das negative Folgen für Sie haben:

  • Werbetreibende könnten Sie mit nerviger und aufdringlicher Werbung belästigen.
  • Krankenkassen könnten Ihren Tarif erhöhen.
  • Banken könnten Ihre Kreditanfrage ablehnen.

Und jedes Mal, wenn Ihre persönlichen Daten legal online verkauft werden, steigt das Risiko, dass sie von jemand anderem abgefangen werden. Zum Beispiel von Kriminellen, die sie dann im Darknet verkaufen. Die Käufer können sie dann illegal nutzen, z. B. für Identitätsdiebstahl.

Was ist Identitätsdiebstahl?

Identitätsdiebstahl bedeutet, dass Kriminelle Ihre persönlichen Daten benutzen, um sich als Ihre Person auszugeben. Sie können damit zum Beispiel Online-Konten in Ihrem Namen erstellen, mit Ihren Kreditkarteninformationen online einkaufen und sogar Verbrechen in Ihrem Namen begehen.

Wenn Kriminelle Ihre persönlichen Daten (z. B. Ihren Namen, Ihre Sozialversicherungsnummer, und Online-Passwörter) von Datenvermittlern oder anderen Unternehmen stehlen, mit denen Sie kommunizieren, ist das Identitätsdiebstahl.

Was ist das Darknet?

Das Darknet ist ein abgeschotteter/anonymer Bereich des Internets, auf den nur mit einem anonymisierenden Netzwerk wie dem Tor-Browser zugegriffen werden kann. Die extreme Anonymität, die das Darknet bietet, macht es zur idealen Umgebung für Kriminelle, in der sie gehackte persönliche Informationen illegal kaufen und verkaufen können.

Was ist ein Datenleck?

Ein Datenleck bedeutet, dass sensible, persönliche Daten gekapert und öffentlich gemacht wurden. Diese veröffentlichten Daten können dann im Darknet an Kriminelle verkauft werden, die mit den persönlichen Daten Identitätsdiebstahl begehen.

Wie verwende ich AVG BreachGuard?

Eine ausführliche Anleitung zur Verwendung von AVG BreachGuard finden Sie im folgenden Artikel:

Download und Installation

Wie installiere ich AVG BreachGuard?

  1. Klicken Sie auf die Schaltfläche unten, um die Installationsdatei von AVG BreachGuard herunterzuladen und an einem bekannten Speicherort auf Ihrem PC abzulegen (standardmäßig werden heruntergeladene Dateien in Ihrem Downloads-Ordner gespeichert). AVG BreachGuard für Windows herunterladen
  2. Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf die heruntergeladene Einrichtungsdatei avg_breachguard_setup.exe und wählen Sie aus dem Kontextmenü die Option Als Administrator ausführen aus.
  3. Klicken Sie nach Aufforderung zur Freigabe der Berechtigung im Dialogfeld Benutzerkontensteuerung auf Ja.
  4. Klicken Sie im Willkommensbildschirm auf Jetzt installieren, um mit der Installation zu beginnen.
  5. Warten Sie, während der Installations-Manager AVG BreachGuard auf Ihrem PC installiert.

AVG BreachGuard ist nun auf Ihrem PC installiert. Bevor Sie die Anwendung benutzen können, müssen Sie sich über Ihr AVG-Konto bei AVG BreachGuard anmelden und Ihr kostenpflichtiges Abonnement aktivieren.

  1. Klicken Sie auf folgenden Link, um die Installationsdatei für AVG BreachGuard herunterzuladen, und speichern Sie sie an einem bekannten Speicherort auf Ihrem Mac (standardmäßig werden heruntergeladene Dateien in Ihrem Downloads-Ordner gespeichert). AVG BreachGuard für Mac herunterladen
  2. Doppelklicken Sie auf die heruntergeladene Installationsdatei AVG-BreachGuard.dmg.
  3. Klicken Sie auf das AVG BreachGuard-Symbol und ziehen Sie es in den Ordner Programme.
  4. Öffnen Sie den Ordner Programme und doppelklicken Sie auf das AVG BreachGuard-Symbol.

AVG BreachGuard ist nun auf Ihrem Mac installiert. Bevor Sie die Anwendung benutzen können, müssen Sie sich über Ihr AVG-Konto bei AVG BreachGuard anmelden und Ihr kostenpflichtiges Abonnement aktivieren.

Detaillierte Anweisungen zur Installation und Aktivierung finden Sie in den folgenden Artikeln:

Welche Systemanforderungen gelten für AVG BreachGuard?

  • Windows 10; Windows 8/8.1 außer RT und Starter Edition (32- oder 64-Bit); Windows 7 SP1 oder höher, alle Editionen (32- oder 64-Bit)
  • Vollständig mit Windows kompatibler PC mit Intel Pentium 4-/AMD Athlon 64-Prozessor oder höher (Unterstützung von SSE2-Anweisungen erforderlich)
  • 1 GB RAM oder mehr
  • 500 MB freier Festplattenspeicher
  • Internet-Verbindung zum Herunterladen, Aktivieren und Verwenden der Anwendung
  • Als optimale Standard-Bildschirmauflösung werden mindestens 1024 x 768 Pixel empfohlen.
  • Apple macOS 11.x (Big Sur), Apple macOS 10.15.x (Catalina), Apple macOS 10.14.x (Mojave), Apple macOS 10.13.x (High Sierra), Apple macOS 10.12.x (Sierra)
  • Intel-basierter Mac mit 64-Bit-Prozessor
  • 512 MB RAM oder mehr
  • 300 MB freier Festplattenspeicher oder mehr
  • Internet-Verbindung zum Herunterladen, Aktivieren und Verwalten von Anwendungsupdates
  • Als optimale Standard-Bildschirmauflösung werden mindestens 1024 x 768 Pixel empfohlen.

Abonnement und Aktivierung

Wie aktiviere ich mein AVG BreachGuard-Abonnement?

Für AVG BreachGuard ist ein kostenpflichtiges Abonnement erforderlich. Nach der Installation von AVG BreachGuard werden Sie aufgefordert, Ihr Abonnement zu aktivieren. Wenn der Bildschirm Mit AVG-Konto verbinden erscheint, wählen Sie die entsprechende Registerkarte:

Für AVG BreachGuard ist ein kostenpflichtiges Abonnement erforderlich. Nach der Installation von AVG BreachGuard werden Sie aufgefordert, Ihr Abonnement zu aktivieren. Wenn der Bildschirm Mit AVG BreachGuard verbinden erscheint, wählen Sie die entsprechende Registerkarte aus:

  • Anmelden: Falls Sie schon ein AVG-Konto besitzen, melden Sie sich mit den Benutzerdaten an, die Sie zum Kauf von AVG BreachGuard verwendet haben, und klicken Sie auf Anmelden.
  • Konto erstellen: Falls Sie noch kein AVG-Konto besitzen, erstellen Sie eines, indem Sie die E-Mail-Adresse eingeben, die Sie auch beim Kauf von AVG BreachGuard verwendet haben. Erstellen Sie ein Passwort für Ihr neues AVG-Konto und klicken Sie auf Konto erstellen. Es kann sein, dass Sie aufgefordert werden, Ihre E-Mail-Adresse mithilfe einer E-Mail von AVG mit dem Betreff Bitte verifizieren Sie Ihre E-Mail-Adresse zu bestätigen.
  • Anmelden: Falls Sie schon ein AVG-Konto besitzen, melden Sie sich mit den Benutzerdaten an, die Sie zum Kauf von AVG BreachGuard verwendet haben, und klicken Sie auf Anmelden.
  • Konto erstellen: Falls Sie noch kein AVG-Konto besitzen, erstellen Sie eines, indem Sie die E-Mail-Adresse eingeben, die Sie auch beim Kauf von AVG BreachGuard verwendet haben. Erstellen Sie ein Passwort für Ihr neues AVG-Konto und klicken Sie auf Konto erstellen. Es kann sein, dass Sie aufgefordert werden, Ihre E-Mail-Adresse mithilfe einer E-Mail von AVG mit dem Betreff Bitte verifizieren Sie Ihre E-Mail-Adresse zu bestätigen.

Falls Ihre E-Mail-Adresse mit einem gültigen AVG BreachGuard-Abonnement verknüpft ist, wird die Anwendung automatisch aktiviert. Falls AVG BreachGuard kein gültiges Abonnement erkennt, das mit der angegebenen E-Mail-Adresse verknüpft ist, werden Sie aufgefordert, die Anwendung mithilfe eines Aktivierungscodes zu aktivieren.

AVG BreachGuard ist jetzt aktiviert und einsatzbereit. Detaillierte Anweisungen zur Aktivierung finden Sie im folgenden Artikel:

Wo finde ich meinen Aktivierungscode?

Nach dem Kauf von AVG BreachGuard erhalten Sie eine Bestätigung mit Ihrem Aktivierungscode an die E-Mail-Adresse, die Sie während des Kaufs angegeben haben. Falls Sie die E-Mail nicht finden, können Sie den Aktivierungscode auch über Ihr AVG-Konto abrufen. Eine ausführliche Anleitung dazu, wie Sie Ihren Aktivierungscode finden, erhalten Sie im folgenden Artikel:

Was soll ich tun, wenn mein Aktivierungscode nicht funktioniert?

  1. Vergewissern Sie sich, dass Sie Ihren Aktivierungscode (einschließlich der Bindestriche) richtig eingegeben haben. Eine ausführliche Anleitung, wie Sie Ihren Aktivierungscode finden und bestätigen, finden Sie im folgenden Artikel:
  2. In einigen Fällen kann eine Abonnementsynchronisierung bis zu 24 Stunden nach dem Kauf dauern. Wenn Ihr Abonnement nach dieser Zeit immer noch nicht aktiv ist, lesen Sie den folgenden Artikel:

Wenn diese Schritte nicht zur Problembehebung führen, wenden Sie sich an den AVG-Support.

Wie kann ich AVG BreachGuard auf einem neuen Gerät verwenden?

So übertragen Sie Ihr AVG BreachGuard-Abonnement auf ein neues Gerät:

  1. Deinstallieren Sie AVG BreachGuard vom ursprünglichen Gerät.
  2. Installieren Sie AVG BreachGuard auf dem neuen Gerät.
  3. Aktivieren Sie Ihr Abonnement auf dem neuen Gerät.

AVG BreachGuard ist jetzt auf dem neuen Gerät installiert und einsatzbereit.

Kann ich AVG BreachGuard auf mehreren Geräten und Plattformen nutzen?

Sie können Ihr Abonnement von einem auf ein anderes Gerät übertragen, aber Sie können AVG BreachGuard nicht gleichzeitig auf mehr als einem Gerät verwenden.

Risikoüberwachung

Was ist die Risikoüberwachung?

Mit der Risikoüberwachung wird das Darknet rund um die Uhr daraufhin überwacht, ob Ihre persönlichen Daten aufgrund eines Datenlecks dort zu finden sind, und hilft Ihnen, neue Passwörter zu erstellen, um das Missbrauchsrisiko in der Zukunft zu minimieren.

Die Kachel „Risikoüberwachung“ im AVG BreachGuard-Dashboard zeigt den aktuellen Status dieses Features an:

  • Aktiv: Ihre Online-Konten sind aktuell sicher. AVG BreachGuard überwacht aktiv das Darknet auf Datenlecks, die Ihre Konten betreffen.
  • Bedrohungen für Ihre Privatsphäre: Ihre Online-Konten sind gefährdet oder wurden gehackt. Klicken Sie auf die Kachel Risikoüberwachung, um weitere Informationen zu erhalten und die erkannten Bedrohungen zu beheben.
  • Inaktiv: Sie haben keine E-Mail-Adressen hinzugefügt. Deswegen kann AVG BreachGuard Ihre Online-Konten nicht auf mögliche Datenlecks prüfen.

Wie kann ich von der Risikoüberwachung erkannte Bedrohungen beheben?

Wenn Ihre Online-Konten gefährdet sind, erscheint im AVG BreachGuard die rote Warnung Bedrohungen für Ihre Privatsphäre unter Risikoüberwachung. Zum Beheben von erkannten Bedrohungen klicken Sie auf die Kachel Risikoüberwachung.

AVG BreachGuard zeigt eine Liste mit gefährdeten oder bereits betroffenen Online-Konten an. Klicken Sie neben einem aufgelisteten Dienst auf Details anzeigen, um die erkannten Bedrohungen zu beheben. Folgende Bedrohungstypen können auftreten:

  • Kompromittiertes Konto (hochriskante Bedrohung): Hacker und Diebe können auf dieses Konto zugreifen, weil die Benutzerdaten öffentlich zugänglich sind.
  • Sie verwenden ein kompromittiertes Passwort (hochriskante Bedrohung): Dieses Konto ist extrem gefährdet, weil das Passwort öffentlich zugänglich ist.
  • Schwaches Passwort: Dieses Konto ist gefährdet, weil das Passwort nicht unseren Kriterien für sichere Passwörter entspricht.
  • Mehrfach verwendetes Passwort: Dieses Konto ist gefährdet, weil das Passwort für mehrere Konten verwendet wird.
Wir empfehlen, Bedrohungen, die als Hochriskant gekennzeichnet sind, sofort zu beheben.

Ausführliche Anweisungen dazu, wie Sie Bedrohungen beheben, die Ihre Online-Konten betreffen, erhalten Sie im folgenden Artikel:

Wie viele E-Mail-Konten kann ich überwachen lassen?

AVG BreachGuard kann eine unbegrenzte Zahl an E-Mail-Konten überwachen.

Wie kann ich ein neues E-Mail-Konto zum Überwachen hinzufügen?

So fügen Sie eine neue zu überwachende E-Mail-Adresse hinzu:

  1. Wechseln Sie zu MenüEinstellungen.
  2. Stellen Sie sicher, dass E-Mails-Adresse in der linken Registerkarte ausgewählt ist.
  3. Stellen Sie sicher, dass E-Mail-Adresse in der oberen Registerkarte ausgewählt ist.
  4. Klicken Sie auf neues E-Mail-Konto hinzufügen.
  5. Geben Sie die E-Mail-Adresse ein, die AVG BreachGuard überwachen soll, und klicken Sie auf Speichern.

Jetzt erscheint die neue E-Mail-Adresse unter Überwachte E-Mail-Konten. Falls Sie die Nachricht Überprüfen Sie zur Verifizierung Ihren Posteingang erhalten, müssen Sie bestätigen, dass es sich wirklich um Ihre E-Mail-Adresse handelt.

So verifizieren Sie Ihre E-Mail-Adresse:

  1. Klicken Sie neben einer nicht verifizierten E-Mail-Adresse auf Verifizierungs-E-Mail erneut senden.
  2. Klicken Sie neben einer nicht verifizierten E-Mail-Adresse auf Verifizierungs-E-Mail erneut senden.
  3. Öffnen Sie Ihren Posteingang und suchen Sie nach einer E-Mail von AVG mit dem Betreff Bitte verifizieren Sie Ihre E-Mail-Adresse.
  4. Klicken Sie in der Bestätigungs-E-Mail auf den Link Meine E-Mail-Adresse bestätigen.

Sobald die E-Mail-Adresse erfolgreich verifiziert wurde, erscheint sie auf dem Bildschirm Risikoüberwachung mit einem grünen Häkchen.

Ihre in AVG BreachGuard überwachten E-Mail-Adressen werden automatisch zu dem AVG-Konto hinzugefügt, mit dem die Anwendung aktuell verknüpft ist. Dies können Sie überprüfen, indem Sie auf Menü in der oberen rechten Ecke des Anwendungsbildschirms klicken. Das verbundene AVG-Konto wird unter Angemeldet als angezeigt.

Warum erkennt die Risikoüberwachung keine Bedrohungen?

Wenn die Risikoüberwachung keine gefährdeten Online-Konten erkennt, versuchen Sie Folgendes:

  • Vergewissern Sie sich, dass all Ihre E-Mail-Adressen auf der Liste Überwachte E-Mail-Konten stehen. Die Liste mit den aktuell überwachten E-Mail-Konten finden Sie unter MenüEinstellungenE-Mails-Adresse.
  • Vergewissern Sie sich, dass all Ihre E-Mail-Adressen auf der Liste Überwachte E-Mail-Konten stehen. Die Liste mit den aktuell überwachten E-Mail-Konten finden Sie unter MenüEinstellungenE-Mail-Adresse.
  • Vergewissern Sie sich, dass AVG BreachGuard all Ihre installierten Web-Browser schützt. Ihre derzeit geschützten Web-Browser finden Sie unter MenüEinstellungenBrowser.

Warum wird die Risikoüberwachung als „inaktiv“ angezeigt?

Das bedeutet, dass Sie noch keine E-Mail-Konten eingegeben hat, die AVG BreachGuard überwachen soll. Deswegen kann die Anwendung Ihre Online-Konten nicht auf Bedrohungen prüfen.

Entferner für personenbezogene Daten

Was ist der Entferner für personenbezogene Daten?

Der Entferner für personenbezogene Daten vereinfacht die komplexe und zeitaufwendige Aufgabe, personenbezogene Daten aus den Datenbanken der Datenvermittler zu entfernen, indem das Tool in Ihrem Namen Anträge auf Datenentfernung an die Datenvermittler schickt.

Die Kachel Entferner für personenbezogene Daten im AVG BreachGuard-Dashboard zeigt den aktuellen Status dieses Features an:

  • Aktiv: Anträge auf Datenentfernung wurden erfolgreich an alle bekannten Datenvermittler geschickt. AVG sucht aktiv nach neuen Datenvermittlern.
  • Inaktiv: Sie haben den Antrag auf Datenentfernung noch nicht ausgefüllt und AVG hat noch keine Anträge in Ihrem Namen verschickt. Klicken Sie auf die Kachel Entferner für personenbezogene Daten, um zu überprüfen, ob wir aktive Datenvermittler in Ihrer Region gefunden haben, und füllen Sie bei Bedarf den Antrag auf Datenentfernung aus.
  • Nicht verfügbar: AVG hat noch keine aktiven Datenvermittler in Ihrer Region gefunden. AVG sucht ständig nach aktiven Datenvermittlern und benachrichtigt Sie, sobald es einen Datenvermittler erkannt hat.
  • Anträge werden bearbeitet: AVG übermittelt gerade Anträge auf Datenentfernung an bekannte Datenvermittler. Klicken Sie auf die Kachel Entferner für personenbezogene Daten, um mehr Informationen über die bisher kontaktierten Datenvermittler zu erhalten und um zu erfahren, wie lange die Übermittlung ungefähr noch dauert.
  • Anträge erneut initiieren: AVG empfiehlt, Anträge auf Datenentfernung erneut an alle bekannten Datenvermittler zu übermitteln. Der Grund hierfür ist, dass manche Datenvermittler Ihre personenbezogenen Daten wieder sammeln, nachdem sie sie einmal gelöscht hatten. Klicken Sie auf die Kachel Entferner für personenbezogene Daten, um die Anträge auf Datenentfernung erneut zu verschicken.
  • Es wurden neue Datenerfassungsunternehmen hinzugefügt: AVG hat neue Datenvermittler erkannt. Klicken Sie auf die Kachel Entferner für personenbezogene Daten, um neue Anträge auf Datenentfernung zu verschicken.

Wie kann ich einen Antrag auf Datenentfernung an einen Datenvermittler schicken?

Bevor Sie Anträge auf Datenentfernung verschicken können, müssen Sie das Formular Antrag auf Datenentfernung ausfüllen. Wenn Sie das Formular „Antrag auf Datenentfernung“ noch nicht ausgefüllt haben, zeigt die Kachel Entferner für personenbezogene Daten im AVG BreachGuard-Dashboard den Status Inaktiv an.

So füllen Sie das Formular „Antrag auf Datenentfernung“ aus und verschicken die ersten Anträge auf Datenentfernung:

  1. Öffnen Sie AVG BreachGuard und klicken Sie auf die Kachel Entferner für personenbezogene Daten.
  2. Wählen Sie in dem Dropdown-Menü das Land aus, in dem Sie leben, und klicken Sie auf Datenentfernung starten.
Wenn AVG BreachGuard an Ihrem aktuellen Standort noch keine aktiven Datenvermittler gefunden hat, können Sie den Entferner für personenbezogene Daten nicht benutzen. AVG BreachGuard sucht weiterhin nach aktiven Datenvermittlern an Ihrem Standort und benachrichtigt Sie, sobald es welche erkannt hat. Sie können Ihren aktuellen Standort jederzeit unter MenüEinstellungenOrdner überprüfen und aktualisieren.
Wenn AVG BreachGuard an Ihrem aktuellen Standort noch keine aktiven Datenvermittler gefunden hat, können Sie den Entferner für personenbezogene Daten nicht benutzen. AVG BreachGuard sucht weiterhin nach aktiven Datenvermittlern an Ihrem Standort und benachrichtigt Sie, sobald es welche erkannt hat.
  1. Füllen Sie in dem Antrag auf Datenentfernung alle erforderlichen Felder aus und klicken Sie auf Anträge senden.
  1. Füllen Sie in dem Antrag auf Datenentfernung alle erforderlichen Felder aus und klicken Sie auf Anträge senden.

AVG beginnt sofort mit dem Verarbeiten Ihrer Anträge auf Datenentfernung. Dieser Prozess kann bis zu 48 Stunden dauern. Während Ihre Anträge auf Datenentfernung verarbeitet werden, zeigt die Kachel Entferner für personenbezogene Daten im AVG BreachGuard-Dashboard den Status Anträge werden bearbeitet an.

Erhalte ich von den Datenvermittlern eine Bestätigung, dass meine personenbezogenen Daten gelöscht wurden?

Nein. Wenn Sie mithilfe von AVG BreachGuard erfolgreich Anträge auf Datenentfernung an Datenvermittler verschickt haben, bekommen Sie keine Löschungsbestätigung von den einzelnen Datenvermittlern. Aber Datenvermittler sind gesetzlich dazu verpflichtet, alle personenbezogenen Daten zu löschen, wenn Sie einen Antrag auf Datenentfernung erhalten.

Woher weiß ich, dass ich Anträge auf Datenentfernung erneut verschicken muss?

AVG BreachGuard benachrichtigt Sie, wenn Sie erneut Anträge auf Datenentfernung verschicken müssen. Folgende Benachrichtigungen sind möglich:

  • Es wurden neue Datenerfassungsunternehmen hinzugefügt: AVG hat neue Datenvermittler erkannt. Klicken Sie auf die Kachel Entferner für personenbezogene Daten, um neue Anträge auf Datenentfernung zu verschicken.
  • Anträge erneut initiieren: AVG empfiehlt, Anträge auf Datenentfernung erneut an alle bekannten Datenvermittler zu übermitteln. Dies sollten Sie alle 3 Monate machen, da manche Datenvermittler Ihre personenbezogenen Daten wieder sammeln, nachdem sie sie einmal gelöscht hatten. Klicken Sie auf die Kachel Entferner für personenbezogene Daten, um die Anträge auf Datenentfernung erneut zu verschicken.

Kann ich die Daten in meinem Antrag auf Datenentfernung ändern?

Ja. Nachdem Sie den Antrag auf Datenentfernung ausgefüllt und AVG Ihre ersten Anträge auf Datenentfernung verarbeitet hat, können Sie die Angaben in Ihrem Antrag auf Datenentfernung ändern. Klicken Sie dazu im AVG BreachGuard-Dashboard auf die Kachel Entferner für personenbezogene Daten und wählen Sie im Bildschirm Bericht über Anträge auf Datenentfernung die Option Überprüfen Sie Ihr Formular für die Entfernung aus. Zusätzlich haben Sie die Möglichkeit, die Informationen in Ihrem Antrag auf Datenentfernung zu ändern, während Sie neue Anträge verschicken.

Wie kann ich meine Standortangaben aktualisieren?

AVG BreachGuard sucht nach aktiven Datenvermittlern an Ihrem aktuellen Standort. Wenn Sie den Entferner für personenbezogene Daten das erste Mal benutzen, werden Sie aufgefordert, Ihren aktuellen Standort anzugeben. So aktualisieren Sie Ihren aktuellen Standort:

  1. Öffnen Sie AVG BreachGuard und gehen Sie zu MenüEinstellungen.
  2. Klicken Sie auf der linken Registerkarte auf Ordner.
  3. Wählen Sie Ihr Land in dem Dropdown-Menü Wählen Sie ein Land aus.

Jetzt sucht AVG BreachGuard nach aktiven Datenvermittlern im ausgewählten Land.

Was passiert, nachdem AVG BreachGuard meine Anträge auf Datenentfernung verarbeitet hat?

In der Regel dauert es ca. 48 Stunden, bis AVG BreachGuard Anträge auf Datenentfernung verarbeitet hat. Sobald Ihre Anträge auf Datenentfernung verarbeitet worden sind, ändert sich in der Kachel Entferner für personenbezogene Daten der Status Anträge werden bearbeitet in Aktiv. Klicken Sie auf die Kachel Entferner für personenbezogene Daten, um den Status der einzelnen Anträge auf Datenentfernung zu überprüfen. Verarbeitete Anträge auf Datenentfernung erscheinen in einer der folgenden Kategorien:

  • Erfolgreich bearbeitete Anfragen: AVG hat die in dieser Kategorie aufgelisteten Datenvermittler erfolgreich kontaktiert. Diese Datenvermittler sind jetzt rechtlich dazu verpflichtet, Ihre personenbezogenen Daten aus ihren Datenbanken zu entfernen. Klicken Sie auf Details anzeigen, um mehr über einen aufgelisteten Datenvermittler zu erfahren.
  • Andere Datenvermittler: AVG war mit dem Kontaktieren der in dieser Kategorie aufgelisteten Datenvermittler nicht erfolgreich. Dies kann auftreten, wenn die Website eines Datenvermittlers technische Probleme hat, wenn ein Datenvermittler an Ihrem Standort nicht mehr aktiv ist oder wenn ein Datenvermittler die Verarbeitung von automatischen Anträgen eingestellt hat. Klicken Sie auf Details anzeigen, um mehr über einen aufgelisteten Datenvermittler zu erfahren und zu seiner Website zu gelangen, auf der Sie manuell einen Antrag auf Datenentfernung stellen können.

Warum wurde einige meiner Anträge auf Datenentfernung nicht erfolgreich verarbeitet?

Wenn AVG BreachGuard keinen Erfolg mit dem Kontaktieren eines Datenvermittlers hatte, erscheint dieser Datenvermittler im Bericht über Anträge auf Datenentfernung unter Andere Datenvermittler. Dies kann auftreten, wenn die Website eines Datenvermittlers technische Probleme hat, wenn ein Datenvermittler an Ihrem Standort nicht mehr aktiv ist oder wenn ein Datenvermittler die Verarbeitung von automatischen Anträgen eingestellt hat. Klicken Sie auf Details anzeigen, um mehr über einen aufgelisteten Datenvermittler zu erfahren und zu seiner Website zu gelangen, auf der Sie manuell einen Antrag auf Datenentfernung stellen können.

Sonstiges

Was ist Advisor?

Advisor enthält eine Schritt-für-Schritt-Anleitung, wie Sie die Privatsphäre-Einstellungen Ihrer wichtigsten Online-Konten so einstellen, dass Sie so wenig wie möglich private Informationen preisgeben.

So benutzen Sie Advisor:

  1. Klicken Sie im AVG BreachGuard-Dashboard auf die Kachel Advisor.
  2. Klicken Sie neben einer aufgelisteten Empfehlung auf Anleitung anzeigen.
  3. Folgen Sie den Anweisungen auf dem Bildschirm, um die Empfehlung anzuwenden. Die Anweisungen enthalten GIFs, Bilder und Direktlinks zu relevanten Websites.
  4. Klicken Sie am Ende auf Als erledigt markieren, damit AVG BreachGuard diese Aktion nicht mehr empfiehlt.
  5. Klicken Sie am Ende auf Als erledigt markieren, damit AVG BreachGuard diese Aktion nicht mehr empfiehlt.

Die Einstellungen für das entsprechende Konto wurden jetzt an Ihr gewünschtes Privatsphäre-Level angepasst.

Was bedeutet Privatsphäre-Level?

Privatsphäre-Level ist ein numerischer Wert, den AVG BreachGuard basierend auf den implementierten Maßnahmen zum Schutz der Privatsphäre zuweist. Ihr Privatsphäre-Level ist am höchsten, wenn Sie alle ausstehenden Datenschutzprobleme behoben haben.

Eine rote und gelbe Zahl bedeutet, dass der Schutz Ihrer Privatsphäre als mittel oder niedrig eingestuft wird. Um den Score zu verbessern, versuchen Sie Folgendes:

  • Klicken Sie auf Risikoüberwachung und beheben Sie alle Probleme, die Ihre Online-Konten betreffen.
  • Klicken Sie auf Risikoüberwachung und beheben Sie alle Probleme, die Ihre Online-Konten betreffen.
  • Klicken Sie auf Entferner für personenbezogene Daten und vergewissern Sie sich, dass Anträge auf Datenentfernung an alle erkannten Datenvermittler geschickt wurden.
  • Klicken Sie auf Advisor und folgen Sie den Bildschirmanweisungen, um alle ausstehenden Empfehlungen zum Verbessern der Privatsphäre umzusetzen.

Welche Browser sind mit AVG BreachGuard kompatibel?

AVG BreachGuard scannt Ihre Web-Browser auf schwache oder mehrfach verwendete Passwörter. Außerdem gibt die Anwendung personalisierte Tipps zum besseren Schutz Ihrer Online-Privatsphäre, indem sie Ihren Browserverlauf und Ihre Lesezeichen scannt. AVG BreachGuard ist mit den folgenden Web-Browsern kompatibel:

  • Google Chrome
  • Mozilla Firefox
  • Opera
  • Brave
  • Avast Secure Browser
  • AVG Secure Browser

Um sicherzustellen, dass AVG BreachGuard alle Ihre installierten Browser schützt, gehen Sie zu MenüEinstellungenBrowser. In dem Bildschirm Browser sehen Sie alle kompatiblen Browser, die auf Ihrem Gerät installiert sind. Um einen neuen Browser zu schützen, klicken Sie auf den roten Schieberegler (AUS), damit er zu Grün (EIN) wechselt.

Kann ich bestimmen, welche Browser AVG BreachGuard schützt?

Ja. So verwalten Sie die Browser, die AVG BreachGuard schützt:

  1. Öffnen Sie AVG BreachGuard und gehen Sie zu MenüEinstellungen.
  2. Öffnen Sie die Registerkarte Browser.
  3. Führen Sie die von Ihnen gewünschte Aktion aus:
    • Nicht mehr schützen: Klicken Sie auf den grünen Schieberegler (EIN) neben einem Browser, so dass er zu Rot (AUS) wechselt.
    • Ab jetzt schützen: Klicken Sie auf den roten Schieberegler (AUS) neben einem Browser so dass er zu Grün (EIN) wechselt.

AVG BreachGuard scannt Ihre gewählten Browser auf schwache, mehrfach verwendete oder gehackte Passwörter. Der Browserschutz ermöglicht es dem Advisor-Tool auch, Empfehlungen basierend auf den Websites zu geben, die Sie häufig besuchen.

Wie kann ich sichere Passwörter für meine Online-Konten erstellen?

Ein sicheres Passwort erfüllt folgende Anforderungen:

  • Es hat mindestens 10 Zeichen.
  • Es enthält Kleinbuchstaben und Großbuchstaben.
  • Es enthält mindestens 1 Zahl und mindestens 1 Sonderzeichen (zum Beispiel ! oder *).
  • Es wird nur für 1 Konto verwendet.
Die sichersten Passwörter sind nicht einzelne Wörter, sondern Phrasen/Sätze. Überlegen Sie sich einen solchen Satz, den Sie sich gut merken können, der aber nicht leicht vorhersehbar ist (zum Beispiel 2Magellan-PinguineSindMeineFreunde!).

Wie kann ich sicherstellen, dass AVG BreachGuard automatisch aktualisiert wird?

  1. Öffnen Sie AVG BreachGuard und gehen Sie zu MenüEinstellungen.
  2. Stellen Sie sicher, dass Allgemein in der linken Registerkarte ausgewählt ist.
  3. Stellen Sie sicher, dass Allgemein in der oberen Registerkarte ausgewählt ist.
  4. Stellen Sie sicher, dass das Kontrollkästchen neben Automatische Updates einschalten aktiviert ist.

Jetzt wird AVG BreachGuard automatisch aktualisiert, sobald ein neues Update für die Anwendung verfügbar ist.

Wie kann ich die Sprache in AVG BreachGuard ändern?

  1. Öffnen Sie AVG BreachGuard und gehen Sie zu MenüEinstellungen.
  2. Stellen Sie sicher, dass Allgemein in der linken Registerkarte ausgewählt ist.
  3. Wählen Sie im Dropdown-Menü Sprache Ihre Sprache aus.

Jetzt erscheint AVG BreachGuard in der ausgewählten Sprache.

Kann ich AVG BreachGuard mit einem alternativen AVG-Konto verknüpfen?

Ja. Um AVG BreachGuard mit einem alternativen AVG-Konto zu verknüpfen, klicken Sie auf Menü, dann neben Angemeldet als auf (drei Punkte) ▸ Abmelden. Wählen Sie dann die entsprechende Registerkarte aus:

Ja. Um AVG BreachGuard mit einem alternativen AVG-Konto zu verknüpfen, klicken Sie auf MenüAbmelden. Wählen Sie dann die entsprechende Registerkarte aus:

  • Anmelden: Geben Sie die Benutzerdaten eines existierenden AVG-Kontos ein und klicken Sie auf Anmelden.
  • Anmelden: Geben Sie die Benutzerdaten eines existierenden AVG-Kontos ein und klicken Sie auf Anmelden.
  • Konto erstellen: Erstellen Sie ein neues AVG-Konto, indem Sie Ihre E-Mail-Adresse eingeben und ein neues Passwort erstellen. Klicken Sie dann auf Konto erstellen. Es kann sein, dass Sie aufgefordert werden, Ihre E-Mail-Adresse mithilfe einer E-Mail von AVG mit dem Betreff Bitte verifizieren Sie Ihre E-Mail-Adresse zu bestätigen.

AVG BreachGuard ist jetzt mit dem neuen AVG-Konto verknüpft und die Anwendung überwacht nur die E-Mail-Konten, die diesem AVG-Konto zugewiesen sind.

Eine E-Mail-Adresse kann nicht zu mehreren AVG-Konten zugewiesen werden. Wenn Sie eine neue E-Mail-Adresse zur Überwachung hinzufügen und verifizieren, die bereits einem anderen AVG-Konto zugewiesen ist, wird diese E-Mail-Adresse von dem anderen AVG-Konto entfernt und dem neuen AVG-Konto zugewiesen.

Fehlerbehebung

Wie kann ich AVG BreachGuard deinstallieren?

Detaillierte Anweisungen zur Deinstallation finden Sie im folgenden Artikel:

Wie kann ich dem AVG-Support ein Problem melden?

Sie können sich mit jedem Problem über das Formular für den technischen Support an den AVG-Support wenden.

  • AVG BreachGuard 20.x für Windows
  • AVG BreachGuard 1.x für Mac
  • Microsoft Windows 10 Home/Pro/Enterprise/Education – 32-/64-Bit
  • Microsoft Windows 8.1 Home/Pro/Enterprise/Education – 32-/64-Bit
  • Microsoft Windows 8 Home/Pro/Enterprise/Education – 32-/64-Bit
  • Microsoft Windows 7 Home Basic/Home Premium/Professional/Enterprise/Ultimate – Service Pack 1, 32-/64-Bit
     
  • Apple macOS 11.x (Big Sur)
  • Apple macOS 10.15.x (Catalina)
  • Apple macOS 10.14.x (Mojave)
  • Apple macOS 10.13.x (High Sierra)
  • Apple macOS 10.12.x (Sierra)

Hat Ihnen der Artikel geholfen?

Kontakt