Support für Privatanwender

Deutsch

X

Sprache wählen:

Wie kann ich das Risiko einer Malware-Infektion minimieren?

Gehen Sie wie folgt vor

Problembeschreibung

Jeden Tag fügt Norman Safeground die Erkennung von mehr als 100.000 neuen bösartigen Programmen hinzu. Dadurch ist ein ausgezeichneter Schutz für alle Norman-Benutzer gewährleistet, aber Sie sollten einige wichtige Maßnahmen ergreifen, um das Risiko einer Infektion weiter zu verringern sowie Infektionen zu beseitigen, die möglicherweise trotzdem auf Ihren Computer gelangt sind. 

Lösung

Stellen Sie sicher, dass Ihr Virenschutz auf einem möglichst aktuellen Stand ist.

  1. Starten Sie die Norman Security Suite.
  2. Wechseln Sie zu Einstellungen.
  3. Wechseln Sie zu Softwareupdate. Stellen Sie das Aktualisierungsintervall auf 30 Minuten ein.

Manuellen Scan durchführen

Wenn Sie den Verdacht haben, dass Ihr PC infiziert ist, führen Sie sofort einen manuellen Scan aus.

  1. Starten Sie die Norman Security Suite.
  2. Klicken Sie im Startbildschirm auf Computer prüfen.

Wöchentlichen geplanten Scan einrichten

Der automatische Scanner wird im Hintergrund ausgeführt und scannt automatisch alle Dateien auf Ihrem PC, die geöffnet (von der Festplatte oder anderen Datenträgern gelesen) werden. Dadurch wird sämtliche bekannte Malware daran gehindert, Ihren PC bzw. Ihr Gerät zu infizieren. Es bleibt jedoch immer ein geringes Risiko, dass Malware, die im Moment der Infektion noch nicht erkannt werden kann, Ihr System infiziert. Solche Malware wird normalerweise innerhalb weniger Stunden oder Tage in unsere Erkennungsdatenbank aufgenommen. Um solche Malware zu erkennen und zu entfernen, sollten Sie von Zeit zu Zeit einen geplanten Scan ausführen.

  1. Starten Sie die Norman Security Suite.
  2. Wechseln Sie zu Aufgaben.
  3. Aktivieren Sie die Option Geplanter Virenscan.
  4. Klicken Sie rechts auf den Bleistift.
  5. Stellen Sie den Plan auf Wöchentlich ein.
  6. Speichern Sie.

Betriebssystem auf dem neuesten Stand halten

Malware nutzt bei dem Versuch, Ihren PC zu infizieren, häufig bekannte Exploits in Windows-Komponenten. Windows Update benachrichtigt Sie, wenn neue Updates für Ihr Betriebssystem bereitstehen. Es ist sehr wichtig, diese Updates möglichst bald zu installieren. 

Hinweis: Seit dem 8. April 2014 sind für Windows XP kein Support und keine Updates mehr verfügbar. Erkannte neue Exploits werden daher nicht gepatcht. Norman wird zwar dieses Betriebssystem auf absehbare Zeit weiterhin unterstützen, aber wir können keine so hohe Sicherheit gewährleisten wie bei Betriebssystemen mit Microsoft-Support. Deshalb sollten Sie ein Upgrade auf ein neueres Betriebssystem durchführen.

Java und sonstige Drittanbieteranwendungen auf dem neuesten Stand halten

Malware nutzt bei dem Versuch, Ihren PC zu infizieren, häufig bekannte Exploits in Java und sonstigen Drittanbieteranwendungen. Wenn Sie eine Benachrichtigung von Java oder anderen Drittanbieterprogrammen sehen, dass ein neues Update verfügbar ist, installieren Sie diese Updates möglichst bald.

Vorgehen im Falle einer Infektion

Es gibt nie eine Garantie gegen eine Infektion, auch wenn Sie die Ratschläge aus diesem Artikel befolgen. Wir helfen Ihnen jederzeit gerne weiter, falls Sie das Pech haben, Malware auf Ihrem PC oder anderen Geräten vorzufinden. Wenden Sie sich einfach an Ihre Norman-Supportabteilung. Wir helfen Ihnen dann nach besten Kräften, die Infektion loszuwerden.

Hat Ihnen der Artikel geholfen ?

Kontakt