So gehen Sie vor, wenn das AVG-Konto keine Verbindung mit Ihrem Gerät über Anti-Theft herstellen kann | AVG

Support für Privatanwender

Fehlerbehebung, wenn das AVG-Konto keine Verbindung mit Ihrem Gerät herstellen kann, um Remote-Befehle über Anti-Theft zu senden

Führen Sie die Schritte in diesem Artikel aus, falls das AVG-Konto keine Verbindung zu Ihrem Android-Gerät herstellen kann, wenn Sie Remote-Befehle über Anti-Theft senden möchten. Sie benötigen zum Ausführen dieser Schritte direkten Zugriff auf Ihr Gerät.

Es ist nur möglich, Anti-Theft-Remote-Befehle zu senden, wenn Ihr Gerät mit dem Internet verbunden ist. Stellen Sie daher sicher, dass die Internetverbindung auf Ihrem Gerät aktiviert ist (WLAN oder mobile Daten), bevor Sie die Schritte in diesem Artikel ausführen.

Führen Sie die Schritte in den folgenden Abschnitten in der angegebenen Reihenfolge aus:

Prüfen des verbundenen AVG-Kontos

  1. Öffnen Sie AVG AntiVirus für Android und tippen Sie auf Menü (drei Balken) ▸ Anti-Theft.
  2. Tippen Sie auf Web-Steuerung auf my.avg.com.
  3. Überprüfen Sie, ob die E-Mail-Adresse unter Verbunden als mit dem AVG-Konto verknüpft ist, das Sie zum Senden des fehlgeschlagenen Remote-Befehls verwendet haben. Wenn das nicht der Fall ist, tippen Sie auf AbmeldenE-Mail-Adresse. Sie können dann die Anmeldedaten für das richtige AVG-Konto eingeben und auf Am AVG-Konto anmelden tippen.

AVG AntiVirus für Android ist jetzt mit dem richtigen AVG-Konto verbunden.

Wenn Ihr AVG-Konto weiterhin keine Verbindung zu Ihrem Android-Gerät herstellen kann, um Remote-Befehle über Anti-Theft zu senden, folgen Sie den zusätzlichen Anweisungen unten.

Erneutes Aktivieren von Anti-Theft

  1. Öffnen Sie AVG AntiVirus für Android und tippen Sie auf Menü (drei Balken) ▸ Anti-Theft.
  2. Tippen Sie im oberen Bildschirmbereich auf den Schieberegler Ein, sodass er sich in Aus ändert.
  3. Tippen Sie unten im Bildschirm auf Weiter, um Anti-Theft wieder zu aktivieren.
  4. Starten Sie Ihr Android-Gerät neu.

Wenn Ihr AVG-Konto weiterhin keine Verbindung zu Ihrem Android-Gerät herstellen kann, um Remote-Befehle über Anti-Theft zu senden, folgen Sie den zusätzlichen Anweisungen unten.

Löschen der Anti-Theft-Daten

Je nachdem, welche Version des Android-Systems und welches Gerätemodell Sie verwenden, können die Schritte leicht abweichen.
  1. Melden Sie sich im Webbrowser von Ihrem AVG-Konto ab.
  2. Öffnen Sie auf Ihrem Android-Gerät die Einstellungen, suchen Sie nach Geräteadministrator, und öffnen Sie dann Apps zur Geräteverwaltung.
  3. Deaktivieren Sie die Geräteadministrator-Berechtigung für AntiVirus.
  4. Öffnen Sie auf Ihrem Android-Gerät die Einstellungen, wählen Sie Apps und tippen Sie dann auf AVG AntiVirus.
  5. Tippen Sie im Bereich Speicher auf Daten löschen.
  6. Öffnen Sie AVG AntiVirus für Android und tippen Sie auf Jetzt scannenKostenlos fortfahren.
  7. Tippen Sie im Hauptbildschirm der App auf Menü (drei Balken) ▸ Anti-Theft.
  8. Tippen Sie auf Weiter und folgen Sie den Anweisungen auf dem Bildschirm, um Anti-Theft zu aktivieren.
  9. Stellen Sie auf dem Hauptbildschirm von Anti-Theft sicher, dass die E-Mail-Adresse unter Web-Steuerung auf my.avg.com mit dem AVG-Konto verknüpft ist, das Sie zur Fernsteuerung des Geräts verwenden.
  10. Melden Sie sich in Ihrem Webbrowser mit der E-Mail-Adresse, die unter Web-Steuerung auf my.avg.com angezeigt wird, bei Ihrem AVG-Konto an.

Ihr AVG-Konto sollte sich nun mit Ihrem Android-Gerät verbinden können, um Remote-Befehle über Anti-Theft zu senden.

Weitere Empfehlungen

Sollte das Problem auch nach der Durchführung dieser Schritte bestehen, wenden Sie sich bitte an den AVG-Support. Eine detaillierte Anleitung erhalten Sie im folgenden Artikel:

Wenn Sie am Beta-Programm für AVG Android teilnehmen, können Sie zukünftige Probleme vermeiden, da Sie dann immer mit der neuesten Version von AVG AntiVirus für Android arbeiten, inklusive Anti-Theft. Detaillierte Anweisungen, wie Sie am Programm teilnehmen können, finden Sie im folgenden Artikel:

  • AVG AntiVirus 6.x für Android
  • Google Android 5.0 (Lollipop, API 21) oder höher

Hat Ihnen der Artikel geholfen?

Kontakt