AVG BreachGuard – Erste Schritte | AVG

Support für Privatanwender

AVG BreachGuard – Erste Schritte

AVG BreachGuard ist eine innovative Lösung zum Schutz der Privatsphäre, die Ihre persönlichen Daten vor einer unerwünschten kommerziellen Weitergabe bewahrt. Dieser Artikel enthält Anweisungen zur erstmaligen Verwendung von AVG BreachGuard.

In diesem Artikel wird davon ausgegangen, dass die neueste Version von AVG BreachGuard auf Ihrem Gerät installiert und aktiviert ist. Eine detaillierte Anleitung erhalten Sie im folgenden Artikel:

Öffnen von AVG BreachGuard

Sie können die AVG BreachGuard-Benutzeroberfläche mit einer der folgenden Methoden öffnen:

  • Doppelklicken Sie auf Ihrem Windows-Desktop auf das AVG BreachGuard-Symbol.
  • Doppelklicken Sie in der Windows-Taskleiste auf das AVG BreachGuard-Symbol.

Sie können die AVG BreachGuard-Benutzeroberfläche mit einer der folgenden Methoden öffnen:

  • Klicken Sie in der Menüleiste auf Gehe zu und wählen Sie Programme aus. Doppelklicken Sie anschließend auf das Symbol AVG BreachGuard.
  • Klicken Sie auf das Symbol AVG BreachGuard in Ihrer Menüleiste und wählen Sie AVG BreachGuard anzeigen aus.

Die AVG BreachGuard-Benutzeroberfläche ist nun geöffnet.

So navigieren Sie im Anwendungsdashboard

Im AVG BreachGuard-Dashboard sehen Sie einen Überblick über Schwachstellen beim Privatsphäreschutz und die empfohlenen Maßnahmen für jedes Ihrer verknüpften Konten.

Hier finden Sie die folgenden Informationen:

  1. Privatsphäre-Level: Dies ist ein numerischer Wert, den AVG BreachGuard basierend auf den implementierten Maßnahmen zum Schutz der Privatsphäre zuweist. Ihr Privatsphäre-Level ist am höchsten, wenn Sie alle ausstehenden Datenschutzprobleme behoben haben.
  2. Risikoüberwachung: Ermöglicht Ihnen die Behebung von Datenschutz- und Sicherheitsproblemen, die Ihre Online-Konten betreffen.
  3. Entferner für personenbezogene Daten: Ermöglicht Ihnen, Ihre Anträge auf Datenentfernung zu verwalten, um zu verhindern, dass Datenvermittler Ihre persönlichen Daten speichern und online verkaufen.
  4. Advisor: Ermöglicht Zugriff auf alle ausstehenden Empfehlungen zum Schutz Ihrer Privatsphäre. Empfehlungen zum Schutz Ihrer Privatsphäre sind zusammengestellte Anweisungen, die Ihnen helfen sollen, Ihre Online-Privatsphäre besser zu schützen.

Aktivieren des Browserschutzes

AVG BreachGuard scannt Ihre Web-Browser auf schwache, mehrfach verwendete Passwörter oder gehackte Passwörter. Außerdem gibt die Anwendung personalisierte Tipps zum besseren Schutz Ihrer Online-Privatsphäre, indem sie Ihren Browserverlauf und Ihre Lesezeichen scannt.

So vergewissern Sie sich, dass AVG BreachGuard all Ihre installierten Browser schützt:

  1. Öffnen Sie AVG BreachGuard und gehen Sie zu MenüEinstellungen.
  2. Öffnen Sie die Registerkarte Browser.
  3. Führen Sie die von Ihnen gewünschte Aktion aus:
    • Nicht mehr schützen: Klicken Sie auf den grünen Schieberegler (EIN) neben einem Browser, so dass er zu Rot (AUS) wechselt.
    • Ab jetzt schützen: Klicken Sie auf den roten Schieberegler (AUS) neben einem Browser so dass er zu Grün (EIN) wechselt.

AVG BreachGuard schützt Ihre Browser gemäß Ihren Einstellungen.

AVG BreachGuard kann keine roten (ungeschützten) Browser auf schwache, mehrfach verwendete oder gehackte Passwörter scannen.

Hinzufügen einer neuen zu überwachenden E-Mail-Adresse

AVG BreachGuard überwacht das Internet ständig auf Datenlecks, die Überwachte E-Mail-Konten betreffen. Sie können eine unbegrenzte Zahl an überwachten E-Mail-Konten hinzufügen.

So fügen Sie ein neues zu überwachendes E-Mail-Konto hinzu:

  1. Öffnen Sie AVG BreachGuard und gehen Sie zu MenüEinstellungen.
  2. Vergewissern Sie sich, dass die Registerkarte E-Mails-Adresse ausgewählt ist, und klicken Sie auf neues E-Mail-Konto hinzufügen.
  3. Vergewissern Sie sich, dass die Registerkarte E-Mail-Adresse ausgewählt ist, und klicken Sie auf neues E-Mail-Konto hinzufügen.
  4. Geben Sie Ihre neue E-Mail-Adresse in das Feld E-Mail-Adresse hinzufügen ein und klicken Sie auf Speichern.
  5. Bevor AVG das neu hinzugefügte E-Mail-Konto überwachen kann, müssen Sie es verifizieren. Öffnen Sie Ihren Posteingang und suchen Sie nach einer E-Mail von AVG mit dem Betreff Bitte verifizieren Sie Ihre E-Mail-Adresse.
  6. Klicken Sie in der Bestätigungs-E-Mail auf den Link Meine E-Mail-Adresse bestätigen.

Das neue E-Mail-Konto ist jetzt auf der Liste Überwachte E-Mail-Konten mit einem grünen Haken zu sehen, der anzeigt, dass es verifiziert wurde. AVG überwacht das Internet auf Datenlecks, die dieses E-Mail-Konto betreffen.

Schützen Ihrer Online-Konten

AVG BreachGuard kann Ihre Online-Konten erst umfassend schützen, wenn Sie die Browserüberwachung für jeden Browser aktiviert haben, den Sie nutzen.

Sobald AVG BreachGuard eine Bedrohung erkennt, die Ihre Online-Konten betrifft, zeigt die Risikoüberwachung den Status Bedrohungen für Ihre Privatsphäre an.

So beheben Sie erkannte Bedrohungen:

  1. Öffnen Sie AVG BreachGuard und klicken Sie auf Risikoüberwachung.
  2. AVG BreachGuard zeigt eine Liste mit gefährdeten oder bereits betroffenen Online-Konten an. Folgende Bedrohungstypen können auftreten:
    • Kompromittiertes Konto (hochriskante Bedrohung): Hacker und Diebe können auf dieses Konto zugreifen, weil die Benutzerdaten öffentlich zugänglich sind.
    • Sie verwenden ein kompromittiertes Passwort (hochriskante Bedrohung): Dieses Konto ist extrem gefährdet, weil das Passwort öffentlich zugänglich ist.
    • Schwaches Passwort: Dieses Konto ist gefährdet, weil das Passwort nicht unseren Kriterien für sichere Passwörter entspricht.
    • Mehrfach verwendetes Passwort: Dieses Konto ist gefährdet, weil das Passwort für mehrere Konten verwendet wird.
  3. Klicken Sie neben einem aufgelisteten Dienst auf Details anzeigen, um die erkannten Bedrohungen zu beheben.
  4. Wenn das Seitenmenü erscheint, klicken Sie auf Passwort ändern, um die Website für den entsprechenden Dienst in einem neuen Browserfenster zu laden.
  5. Klicken Sie auf Passwort ändern, um die Website für den entsprechenden Dienst in einem neuen Browserfenster zu laden.
  6. Melden Sie sich mit den aktuellen Benutzerdaten bei Ihrem Konto an.
  7. Erstellen Sie in Ihren Kontoeinstellungen ein neues sicheres Passwort.
  8. Kehren Sie zu AVG BreachGuard zurück, nachdem Sie das Passwort geändert haben, und klicken Sie unter den entsprechenden Kontodetails auf Als geändert markieren.
  9. Kehren Sie zu AVG BreachGuard zurück, nachdem Sie das Passwort geändert haben, und klicken Sie auf Schließen.
  10. Klicken Sie auf Schließen.
  11. Klicken Sie bei jeder Bedrohung auf Details anzeigen und folgen Sie den Schritten 4–8 oben.
  12. Klicken Sie bei jeder Bedrohung auf Details anzeigen und folgen Sie den Schritten 4–7 oben.

Ihre Online-Konten sind jetzt sicher. Sobald AVG BreachGuard eine neue Bedrohung Ihrer Online-Konten erkennt, werden Sie benachrichtigt.

Verwalten Ihrer Anträge auf Datenentfernung

Das Tool Entferner für personenbezogene Daten ermöglicht es Ihnen, zu verhindern, dass Datenvermittler Ihre personenbezogenen Daten speichern und online verkaufen. Sie brauchen den Antrag auf Datenentfernung nur einmal auszufüllen und dann kontaktiert AVG jeden Datenvermittler einzeln, um sicherzustellen, dass er Ihre personenbezogenen Daten aus seiner Datenbank löscht.

Anweisungen zu den diesbezüglichen Aktionen finden Sie in den entsprechenden Artikeln unten:

 

Senden der ersten Anträge auf Datenentfernung

So füllen Sie den Antrag auf Datenentfernung aus und senden ihn:

  1. Öffnen Sie AVG BreachGuard und klicken Sie auf die Kachel Entferner für personenbezogene Daten.
  2. Wählen Sie in dem Dropdown-Menü das Land aus, in dem Sie leben, und klicken Sie auf Datenentfernung starten.
Wenn AVG BreachGuard an Ihrem aktuellen Standort noch keine aktiven Datenvermittler gefunden hat, können Sie den Entferner für personenbezogene Daten nicht benutzen. AVG BreachGuard sucht weiterhin nach aktiven Datenvermittlern an Ihrem Standort und benachrichtigt Sie, sobald es welche erkannt hat. Sie können Ihren aktuellen Standort jederzeit unter MenüEinstellungenOrdner überprüfen und aktualisieren.
  1. Füllen Sie in dem Antrag auf Datenentfernung alle erforderlichen Felder aus und klicken Sie auf Anträge senden.
  1. Öffnen Sie AVG BreachGuard und klicken Sie auf die Kachel Entferner für personenbezogene Daten.
Wenn AVG BreachGuard an Ihrem aktuellen Standort noch keine aktiven Datenvermittler gefunden hat, können Sie den Entferner für personenbezogene Daten nicht benutzen. AVG BreachGuard sucht weiterhin nach aktiven Datenvermittlern an Ihrem Standort und benachrichtigt Sie, sobald es welche erkannt hat.
  1. Füllen Sie in dem Antrag auf Datenentfernung alle erforderlichen Felder aus und klicken Sie auf Anträge senden.

AVG beginnt sofort mit dem Verarbeiten Ihrer Anträge auf Datenentfernung. Dieser Prozess kann bis zu 48 Stunden dauern. Während Ihre Anträge auf Datenentfernung verarbeitet werden, zeigt die Kachel Entferner für personenbezogene Daten im AVG BreachGuard-Dashboard den Status Anträge werden bearbeitet an.

 

So navigieren Sie im Bericht über Anträge auf Datenentfernung

In der Regel dauert es ca. 48 Stunden, bis AVG BreachGuard Anträge auf Datenentfernung verarbeitet hat. Sobald Ihre Anträge auf Datenentfernung verarbeitet worden sind, ändert sich in der Kachel Entferner für personenbezogene Daten der Status Anträge werden bearbeitet in Aktiv. Den Status der einzelnen Anträge auf Datenentfernung können Sie im entsprechenden Bericht überprüfen:

  1. Klicken Sie im AVG BreachGuard-Dashboard auf die Kachel Entferner für personenbezogene Daten.
  2. Überprüfen Sie den Status Ihrer Anträge auf Datenentfernung. Die Anträge erscheinen in einer der folgenden Kategorien:
    • Erfolgreich bearbeitete Anträge: AVG hat die in dieser Kategorie aufgelisteten Datenvermittler erfolgreich kontaktiert. Diese Datenvermittler sind jetzt rechtlich dazu verpflichtet, Ihre personenbezogenen Daten aus ihren Datenbanken zu entfernen. Klicken Sie auf Details anzeigen, um mehr über einen aufgelisteten Datenvermittler zu erfahren.
    • Andere Datenvermittler: AVG war mit dem Kontaktieren der in dieser Kategorie aufgelisteten Datenvermittler nicht erfolgreich. Dies kann auftreten, wenn die Website eines Datenvermittlers technische Probleme hat, wenn ein Datenvermittler an Ihrem Standort nicht mehr aktiv ist oder wenn ein Datenvermittler die Verarbeitung von automatischen Anträgen eingestellt hat. Klicken Sie auf Details anzeigen, um mehr über einen aufgelisteten Datenvermittler zu erfahren und zu seiner Website zu gelangen, auf der Sie manuell einen Antrag auf Datenentfernung stellen können.
 

Verschicken erneuter Anträge auf Datenentfernung

Wenn es empfehlenswert sein sollte, weitere Anträge auf Datenentfernung zu schicken, wird im AVG BreachGuard-Dashboard in der Kachel Entferner für personenbezogene Daten einer der folgenden Status angezeigt:

  • Datensammler: AVG hat neue aktive Datenvermittler erkannt.
  • Anträge erneut initiieren: AVG empfiehlt, Anträge auf Datenentfernung erneut an alle bekannten Datenvermittler zu übermitteln. Dies sollten sie alle 3 Monate machen, da manche Datenvermittler Ihre personenbezogenen Daten wieder sammeln, nachdem sie sie einmal gelöscht hatten.

So verschicken Sie erneute Anträge auf Datenentfernung:

  1. Klicken Sie im AVG BreachGuard-Dashboard auf die Kachel Entferner für personenbezogene Daten.
  2. Klicken Sie auf Anträge senden.
  3. Ihr aktueller Antrag auf Datenentfernung erscheint. Passen Sie Ihre persönlichen Daten bei Bedarf an und klicken Sie auf Anträge senden.
  4. Ihr aktueller Antrag auf Datenentfernung erscheint. Passen Sie Ihre persönlichen Daten bei Bedarf an und klicken Sie auf Antrag senden.

AVG beginnt sofort mit dem Verarbeiten Ihrer Anträge auf Datenentfernung. Dieser Prozess kann bis zu 48 Stunden dauern. Während Ihre Anträge auf Datenentfernung verarbeitet werden, zeigt die Kachel Entferner für personenbezogene Daten im AVG BreachGuard-Dashboard den Status Anträge werden bearbeitet an.

Weitere Empfehlungen

Weitere Informationen zu AVG BreachGuard finden Sie im folgenden Artikel:

  • AVG BreachGuard 20.x für Windows
  • AVG BreachGuard 1.x für Mac
  • Microsoft Windows 10 Home/Pro/Enterprise/Education – 32-/64-Bit
  • Microsoft Windows 8.1 Home/Pro/Enterprise/Education – 32-/64-Bit
  • Microsoft Windows 8 Home/Pro/Enterprise/Education – 32-/64-Bit
  • Microsoft Windows 7 Home Basic/Home Premium/Professional/Enterprise/Ultimate – Service Pack 1, 32-/64-Bit
     
  • Apple macOS 11.x (Big Sur)
  • Apple macOS 10.15.x (Catalina)
  • Apple macOS 10.14.x (Mojave)
  • Apple macOS 10.13.x (High Sierra)
  • Apple macOS 10.12.x (Sierra)

Hat Ihnen der Artikel geholfen?

Kontakt