Support für Privatanwender

Verwendung der Quarantäne in AVG AntiVirus

Quarantäne ist ein sicherer Ort in AVG Internet Security und AVG AntiVirus FREE, um potenziell schädliche Dateien zu speichern und sie vollständig vom Rest des Betriebssystems zu isolieren. Auf Dateien in Quarantäne können externe Prozesse, Softwareanwendungen oder Viren nicht zugreifen oder diese ausführen.

Dateien in die Quarantäne verschieben

AVG verschiebt schädliche Dateien automatisch in die Quarantäne, wenn sie nicht repariert werden können. Sie können Dateien auch manuell zur Quarantäne hinzufügen:

  1. Öffnen Sie die AVG-Benutzeroberfläche und gehen Sie zu MenüQuarantäne.
  2. Klicken Sie auf dem Bildschirm Quarantäne auf Datei hinzufügen....
  3. Suchen Sie die Datei, die Sie in die Quarantäne verschieben möchten, und klicken Sie auf Öffnen.
  4. Die Datei wird jetzt in der Quarantäne angezeigt und kann zur Analyse gesendet werden.

Dateien aus der Quarantäne wiederherstellen

Die Wiederherstellung von Dateien aus der Quarantäne stellt ein hohes Sicherheitsrisiko dar. Diese Aktion erfordert fortgeschrittene Benutzerkenntnisse und ist nur für bestimmte Situationen vorgesehen (z.B. wenn eine kritische Systemdatei in die Quarantäne verschoben wird).

Beachten Sie die Anweisungen im entsprechenden Abschnitt unten, abhängig von der bevorzugten Aktion:

Verschieben Sie eine Datei zurück an ihren ursprünglichen Speicherort

Diese Option stellt die Datei an ihrem ursprünglichen Speicherort auf Ihrem PC wieder her. Wir empfehlen, diese Option nur zu verwenden, wenn die Datei vor Malware geschützt ist.

  1. Aktivieren Sie das Kontrollkästchen neben der entsprechenden Datei in Quarantäne, oder aktivieren Sie optional das Kontrollkästchen neben Name der Bedrohung, um alle Dateien auszuwählen.
  2. Klicken Sie auf das Symbol (drei Punkte) neben Alle löschen, und wählen Sie im Kontextmenü die Option Wiederherstellen.
  3. Klicken Sie im daraufhin angezeigten Bestätigungsfenster auf Schließen.

Verschieben Sie eine Datei zu einem neuen Speicherort

Diese Option stellt die Datei an einem von Ihnen angegebenen Speicherort auf Ihrem PC wieder her. Wir empfehlen, diese Option nur zu verwenden, wenn die Datei vor Malware geschützt ist.

  1. Aktivieren Sie das Kontrollkästchen neben der entsprechenden Datei in Quarantäne, oder aktivieren Sie optional das Kontrollkästchen neben Name der Bedrohung, um alle Dateien auszuwählen.
  2. Klicken Sie auf das Symbol (drei Punkte) neben Alle löschen und wählen Sie im Kontextmenü die Option Extrahieren.
  3. Wählen Sie einen Speicherort, an dem die Datei wiederhergestellt werden soll, und klicken Sie dann auf OK.
  4. Klicken Sie im daraufhin angezeigten Bestätigungsfenster auf Schließen.

Verschieben Sie eine Datei zurück an ihren ursprünglichen Speicherort, und fügen Sie sie zu den Ausnahmen hinzu

Diese Option stellt die Datei an ihrem ursprünglichen Speicherort wieder her und fügt sie Ihrer Ausnahmeliste hinzu. Alle Ausnahmen in der Liste werden von den AVG-Scans und -Schutzmodulen ausgeschlossen.

  1. Aktivieren Sie das Kontrollkästchen neben der entsprechenden Datei in Quarantäne, oder aktivieren Sie optional das Kontrollkästchen neben Name der Bedrohung, um alle Dateien auszuwählen.
  2. Klicken Sie auf das Symbol (drei Punkte) neben Alle löschen, und wählen Sie im Kontextmenü die Option Wiederherstellen und Ausnahme hinzufügen.
  3. Klicken Sie im daraufhin angezeigten Bestätigungsfenster auf Schließen.
Um sicherzustellen, dass eine wiederhergestellte Datei als Ausnahme gespeichert wurde, gehen Sie zu MenüEinstellungenAllgemeinAusnahmen.

Dateien an AVG Threat Labs übermitteln

Bevor Sie Dateien an ihrem ursprünglichen Speicherort wiederherstellen, ist darauf zu achten, dass diese sauber sind. Um sicherzustellen, dass Ihr PC geschützt bleibt, senden Sie Dateien zur weiteren Analyse an die AVG Threat Labs. Wir empfehlen, die folgenden Dateitypen zu senden:

  • Potenzielle Malware: Dateien, die AVG nicht als Malware markiert hat, die Sie aber für schädlich halten.
  • Fehlalarme: Dateien, die AVG als Malware identifiziert hat, die Sie aber für sauber halten.
  1. Aktivieren Sie das Kontrollkästchen neben der entsprechenden Datei in Quarantäne, oder aktivieren Sie optional das Kontrollkästchen neben Name der Bedrohung, um alle Dateien auszuwählen.
  2. Klicken Sie auf das Symbol (drei Punkte) neben Alle löschen, und wählen Sie im Kontextmenü die Option Zur Analyse senden.
  3. Wählen Sie im angezeigten Formular entweder Potenzielle Malware oder Fehlalarm und geben Sie alle Details zu Ihrem Problem an. Klicken Sie dann auf Senden.
  4. Klicken Sie im daraufhin angezeigten Bestätigungsfenster auf Schließen.

Dateien aus der Quarantäne löschen

Diese Aktion löscht Dateien dauerhaft von Ihrem PC und kann nicht rückgängig gemacht werden.
  1. Aktivieren Sie das Kontrollkästchen neben der entsprechenden Datei in Quarantäne, oder aktivieren Sie optional das Kontrollkästchen neben Name der Bedrohung, um alle Dateien auszuwählen.
  2. Klicken Sie unten im Quarantänebildschirm auf die Schaltfläche Alle löschen.
  3. Bestätigen Sie mit Ja, löschen.

Quarantäneeinstellungen verwalten

Standardmäßig wird der Quarantäne ein maximaler Speicherplatz von 5120 MB zugewiesen. Sie können dies jedoch in den Quarantäneeinstellungen ändern. So konfigurieren Sie die Speicherplatzbelegung für die Quarantäne:

  1. Wechseln Sie zu MenüEinstellungen.
  2. Wählen Sie im linken Bereich Tools und dann Quarantäne.
  3. Klicken Sie in das Textfeld und definieren Sie die maximale Größe der Quarantäne neu.

Die Speicherplatzbelegung für Quarantäne ist nun konfiguriert.

  • AVG Internet Security 20.x
  • AVG AntiVirus FREE 20.x
  • Microsoft Windows 10 Home/Pro/Enterprise/Education – 32-/64-Bit
  • Microsoft Windows 8.1 Home/Pro/Enterprise/Education – 32-/64-Bit
  • Microsoft Windows 8 Home/Pro/Enterprise/Education – 32-/64-Bit
  • Microsoft Windows 7 Home Basic/Home Premium/Professional/Enterprise/Ultimate – Service Pack 1, 32-/64-Bit

Hat Ihnen der Artikel geholfen?

Kontakt